Mobiles Internet: 81 Prozent nutzen das Smartphone

Mobiles Internet wird in Deutschland immer beliebter. 81 Prozent nutzen ihr Smartphone, um im Internet zu surfen. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Laptops (69 Prozent) und Desktop-Computer (65 Prozent). Die Zahlen hat das Statistische Bundesamt für das erste Quartal 2016 in einer aktuellen Umfrage ermittelt.

Das Statische Bundesamt hat im ersten Quartal 2016 über 11 500 Haushalte zu Internet-Nutzung befragt. Dabei ermittelte die Behörde auch, mit welchen Geräten die Deutschen bevorzugt ins Internet gehen, wobei Mehrfachnennungen möglich waren. Bei der Umfrage zeigt sich, dass mobiles Internet hierzulande immer beliebter wird. 81 Prozent der Bundesbürger nutzen ihr Smartphone, um ins Internet zu gehen. Auf den zweiten und dritten Platz folgen Laptops (69 Prozent) und der Desktop-Computer (65 Prozent). Auf die vierte Stelle liegt mit dem Tablet-PC ein weiteres mobiles Gerät (53 Prozent). Interessant dürften dazu die Zahlen für Smart-TV sein, welche im ersten Quartal 2016 bereits bei 19 Prozent lagen. Sonstige Geräte wie

bundesamt_gebaeude
Zahlen zeigen: Mobiles Internet gewinnt an Bedeutung (Bildquelle: Statistisches Bundesamt)

Betrachtet man die Statistiken insgesamt, dominiert heute die Smartphone-Nutzung mit 81 Prozent deutlich. Immer mehr Seitenbetreiber erkennen wie wichtig mobiles Internet ist und optimieren ihre Internetseiten für die Handy-Nutzung. Laut dem Zahlen des Statistischen Bundesamtes sind auch immer mehr Menschen online. Breits 87 Prozent des Bundesbürger über 10 Jahren waren bereits im Internet unterwegs, dies entspricht etwa 63,7 Millionen Menschen. Im Vorjahr lag die Quote noch bei 85 Prozent.

Newsletter abonnieren!

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich!

Hier gibt es Unterschiede bei den Altersklassen. Von den über 65-jährigen sind mittlerweile 55 Prozent online. Dies ist laut dem Statistischen Bundesamt ein deutlicher Anstieg gegenüber dem Vorjahr (49 Prozent). Von den 44- bis 64-jährigen waren bereits 93 Prozent online, während man bei der Altersklasse zwischen 10 bis 44 Jahre fast auf 100 Prozent kommt.

Video-Streaming besonders beliebt

Das Statistische Bundesamt ermittelte dazu die Art der abgerufenen Inhalte, auch hier waren wieder Mehrfachnennungen möglich. 61 Prozent gaben an online Videos (z.B. auch Youtube) zu schauen, während 47 Prozent Musik (z.B. über Internet-Radio) hörten. 39 Prozent der Befragten schauten sich im Netz TV-Streams live oder zeitversetzt an. Damit liegt ebenso Video-Streaming auf den dritten Platz. Hier kann man davon ausgehen: Die wenigsten Nutzer dürften dabei die Videos über Datentarife für mobiles Internet schauen. Die Inklusivvolumen bei LTE-Tarifen in Deutschland sind im europaweiten Vergleich sehr niedrig, wie man anhand einer weiteren Studie sehen kann.

No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar