Macht ein LTE-Check Sinn?

Von

Mancher fragt sich, weshalb man einen LTE-Check machen sollte. Im Regelfall erfährt man doch, wenn 4G am Wohnort vorhanden ist. Häufig findet man einen Werbeflyer der Anbieter im Briefkasten, die LTE im eigenen Ort ankündigen. Dazu hört man immer wieder, dass Außendienstmitarbeiter von Vodafone bei Bürgern klingen und auf den LTE-Ausbau besonders in kleinen Orten hinweisen. Und wer dazu in einer kleinen Ortschaft wohnt, erfährt schon von den Nachbarn, wenn 4G im Dorf startet. Die schnelle Internetverbindung spricht sich rasch herum, besonders wenn die Bewohner schon lange auf LTE warten. Also, macht ein LTE-Check überhaupt Sinn?

Immer einen LTE-Check machen

Wir empfehlen Ihnen, in jedem Fall unseren kostenlosen und unverbindlichen LTE-Check zu machen. Denn selbst, wenn Ihr Nachbar eine Straße weiter mit 4G surfen kann, heißt es nicht zwangsläufig, dass auch LTE an Ihrer Adresse verfügbar ist. Ein konkretes Beispiel kann dies verdeutlichen:

Von LTE umzingelt – Nur in den dunkel-lila Flächen ist LTE vorhanden!

Obwohl die Nachbarn nur wenige Straßenzüge weiter 4G nutzen, ist LTE an der gewünschten Adresse nicht vorhanden. Wer sich hier auf das Hören und Sagen aus der eigenen Nachbarschaft verlassen hat, hat sich zu früh auf LTE gefreut. Deshalb sollten Sie immer einen LTE-Check machen. So erleben Sie keine böse Überraschung, wenn Sie zum Beispiel einen Vertrag ohne vorherige LTE-Verfügbarkeitsabfrage abschließen wollen.

LTE-Ausbau deckt nicht immer ganze Orte ab

Es kommt immer wieder vor, dass einzelne Ortschaften nicht ganz mit LTE abgedeckt werden. Das passiert vor allem dann, wenn ein Netzbetreiber 4G in einem Nachbarort im 800-MHz-Frequenzbereich ausbaut. Die Frequenzen aus der Digitalen Dividende decken einen Umkreis von 6 Kilometer mit LTE ab. So werden auch Ortschaften, welchen der LTE-Ausbau primär nicht galt, zum Teil mit 4G versorgt.

Wer die LTE-Karten von der Deutschen Telekom und Vodafone studiert, kann immer wieder die kreisförmige LTE-Netzabdeckung mit Lücken sehen. Landschaftliche Merkmale wie Hügel und auch einzelne höhere Gebäude wie Kirchen stören das LTE-Netz. Der LTE-Ausbau deckt eben nicht einzelne Ortschaften ab, sondern folgt an jedem Standort einer etwas anderen Logik.

Kornkreise? Nein. Kreisförmige LTE-Netzabdeckung mit 800-MHz-Frequenzen

Klarheit, ob 4G so an der eigenen Wunschadresse vorhanden ist, gibt also nur ein LTE-Check zum Beispiel auf 4g.de oder direkt hier über das folgende Abfrageformular:

Hier die LTE Verfügbarkeit vergleichen:

PLZ        Ort
Straße & Hausnummer
 

Rating: 2.7. From 3 votes.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.