LTE zukunftsweisend für die weltweite Telekommunikations-Branche

Von

Der Mobilfunkstandard LTE ist die Zukunft der Telekommunikation. So äußerte sich kürzlich Alan Hadden, der Präsidenten der GSA (Global Mobile Suppliers Association), in einem Interview mit Telecoms IQ. So könne man mit LTE einen breitbandigen Internetzugang auf den Massenmarkt in allen Regionen ausweiten. Mit der neuen Mobilfunktechnologie verringere sich die Kluft zwischen digital hoch entwickelten und unterentwickelten Gebieten, so der Präsident der GSA weiter.

Weiterhin hob er die die Vorteile des 4G-Mobilfunkstandards gegenüber den Vorgängern von LTE deutlich hervor: „Als eine Mobilfunktechnik, die sich schneller als jeder bisherige Mobilfunkstandard entwickelt, bietet LTE Anwendern mobiler Brandbanddienste mit höheren Download- und Upload-Geschwindigkeiten, höheren Kapazitäten und – […] – einer deutlich niedrigeren Ansprechzeit ein völlig neues Mobilfunkerlebnis.“ (Quelle: Telecoms IQ)

LTE in bisher 85 Ländern

Die GSA gab auch bekannt, dass es im Jahre 2011 schätzungsweise 237 Anbieter von LTE in 85 Ländern gebe, welche dabei 174 Netze in Betrieb hätten. In weiteren 63 Netzen würde LTE noch getestet und für den Einsatz vorbereitet. Bis zum Ende des Jahres 2012 erwartet die GSA, das weitere 93 Netze in Dienst gestellt würden.

Damit ist 4G nicht nur in Deutschland, sondern auch weltweit auf dem Vormarsch und wird in den nächsten Jahren zunehmend UMTS und HSDPA verdrängen.

Flächendeckendes LTE-Netz bis 2013 in Deutschland

Ende September gab die Bundesnetzagentur bekannt, dass man aktuell davon ausgehe, dass es schon im Jahre 2013 ein flächendeckendes LTE-Netz in Deutschland gebe. Laut Kurth, dem Chef der Bundesnetzagentur, gehe der LTE-Ausbau im Land deutlicher schneller als erwartet voran. Ursprünglich rechnete man mit einem flächendeckend Ausbau vom LTE im Jahr 2016. Die Gründe für den schnellen Vormarsch von LTE sieht Kurth im Wettbewerb der einzelnen Anbieter untereinander.

Bereits in den sechs Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz haben die Anbieter die Auflagen der Bundesregierung im 800-MHz-Bereich erfüllt. Hier sind mindestens 90 % der Bevölkerung in den sogenannten Weißen Flecken mit LTE als DSL-Ersatz versorgt.

Auch in den anderen Bundesländern gibt es große Fortschritte beim Ausbau von LTE. Sollte in Ihrer Region bisher kein LTE erhältlich sein, lohnt sich beim stetigen Fortschritt von 4G eine regelmäßige Nutzung unserer kostenlosen LTE-Verfügbarkeitsabfrage.

No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.