LTE und Mobilfunk 2015: Der 4G.de-Jahresrückblick

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Auf dem Mobilfunk-Markt und im Bereich LTE hat sich viel getan. Hierzu gehören National Roaming wie auch die Frequenz-Versteigerung der Bundesnetzagentur. Viele 4G-Nutzer ärgern sich sicherlich noch über die gescheiterte Klage gegen Vodafone. Das Infoportal 4G.de wirft einen Blick auf das Jahr 2015.

Das Jahr 2015 endet in wenigen Tagen. Auf dem deutschen Mobilfunk-Markt und speziell im Bereich LTE hat sich viel getan. Die Highlights bei der 4G-Hardware waren sicherlich das iPhone 6s, HTC One M9 und das Samsung Galaxy S6. Vorteile für die Verbraucher brachte das gemeinsame 3G-Netz (National Roaming) von o2 und E-Plus, VoLTE von Vodafone und o2 wie der deutschlandweite Start von Magenta Zuhause Hybrid der Telekom. Ein großes Ärgernis für die Verbraucher war hingegen die gescheiterte Klage der Verbraucherzentrale Sachsen gegen Vodafone LTE Zuhause.

LTE

Im Mai und Juni 2015 fand die Frequenz-Versteigerung in Mainz statt (Bildquelle: Bundesnetzagentur)

Interessant waren auch die Entwicklungen bei den 4G-Tarifen. Im Jahr 2015 starteten zahlreiche Mobilfunk-Discounter mit günstigen LTE-Tarifen. Als ein Beispiel sei nur die Volks-Flat von Smartmobil genannt, welche mit großem Aufwand beworben wurde. Diese Ereignisse waren nur die markantesten Highlights. Das Infoportal 4G.de wirft einen Blick auf das LTE-Jahr 2015.

Januar bis März 2015: Klage gegen Vodafone LTE Zuhause und National Roaming

Das Jahr 2015 startete mit der CES 2015 in Las Vegas (6. bis 9. Januar). Bemerkenswert war die Präsentation des LG G Flex 2 mit dem schnellen LTE Cat-9 (bis zu 450 Mbit/s). Doch das erste Hardware-Highlight 2015 war das Samsung Galaxy Note 4, welches der koreanische Hersteller unspektakulär in seinem Blog angekündigte. Am 14. Januar 2015 fand die mündliche Anhörung der Verbraucherzentrale Sachsen zur Klage gegen Vodafone (Tarife LTE Zuhause) statt. Telefónica Deutschland startete mit ersten Tests zu National Roaming.

Im Februar 2015 erwarteten viele 4G-Nutzer mit großer Spannung das Urteil des Landgerichts Düsseldorf. Der Termin der Urteilsverkündung wurde zuerst vom 11.02 auf den 18.02 verschoben, dann kam die große Enttäuschung: Die Klage gegen die LTE-Drosselung bei Vodafone LTE Zuhause wurde abgewiesen. Die Verbraucherzentrale Sachsen entschied sich später in Berufung zu gehen. Im Februar überarbeitete o2 seine Blue All-in Tarife. Alle Tarife hatten nun einen Zugang zu LTE, dazu führte der Netzbetreiber die umstrittene Datenautomatik ein. E-Plus erfreute seine Kunden mit der Ankündigung, dass man die Initiative Highspeed für Jedermann bis Ende 2015 verlängern würde.

LTE

Das Samsung Galaxy S6 (Bildquelle: Samsung)

Anfang März 2014 wurde von der Präsentation des HTC One M9 wie auch des Samsung Galaxy S6 und S6 Edge geprägt. Die Deutsche Telekom startete mit der deutschlandweiten Vermarktung von Magenta Zuhause Hybrid. Auf der CeBIT in Hannover (16 bis. 20 März) kündigte Vodafone VoLTE an und präsentierte 5G. Ende März startete Telefónica Deutschland mit National Roaming. Kunden von o2 und E-Plus konnten nun ein gemeinsames UMTS-Netz nutzen.

April bis Juni 2015: Die Volks-Flat und Frequenz-Versteigerung in Bonn

Der Monat April und Mai 2015 waren eher ruhig. Nach Vodafone im März startete nun auch o2 mit Voice over LTE, während die Deutsche Telekom mit VoLTE noch auf sich warten ließ. Smartmobil bot die Volks-Flat an und bewarb diesen 4G-Tarif mit Heino aufwendig. In den folgenden Monaten starten vor allem die zahlreichen Drillisch-Discounter mit günstigen 4G-Tarifen, damit hatte LTE den Massenmarkt erreicht. Im Mai 2015 startete Telefónica deutschlandweit mit National Roaming, somit war die Zusammenlegung der UMTS-Netzes offiziell abgeschlossen. Am 27. Mai begann die Frequenz-Versteigerung bei der Bundesnetzagentur in Mainz.

Der gesamte Juni 2015 wurde vor allem durch die Frequenz-Versteigerung in Bonn geprägt. Es wurde eifrig darüber spekuliert, wie viele Einnahmen die Auktion erzielen würde. Ein besonderes Augenmerk galt den Frequenzen der Digitalen Dividende II. Doch Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland zeigten weitaus weniger Interesse an 700-MHz, als von Minister Dobrindt erhofft. Die Auktion endete am 19. Juni mit Einnahmen von etwa 5 Mrd. Euro, damit bewegt man sich im Rahmen der Erwartungen. Ende Juni 2015 wurde bekannt, dass Apple mit der Produktion des iPhone 6s startet.

Juli bis September 2015: iPhone 6s mit LTE Advanced und IFA

Der Juli 2015 war wiederum ein ruhiger Monat. Bei o2 startete man mit LTE-Roaming in ersten Ländern. Samsung stellte sein Galaxy Tab 2 vor, während man Ende Juli das OnePlus 2 sehen konnte. Der Verkaufsstart fand (wie üblich mit Invite) ab 11. August statt. Der August wurde weitgehend von Spekulationen rund um das iPhone 6s geprägt. Für Aufsehen sorgte vor allem das Gerücht, Apple wolle das Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco mieten. Die Halle bietet 7000 Plätze. Ende August verschickte Apple Einladung für den 09. September, dieser Termin galt schon lange als inoffizieller Präsentation-Termin für das neue iPhone.

LTE

Neben dem iPhone 6s gab es im September auch das iPad Pro zu sehen (Bildquelle: Apple.com)

Der September ist regelmäßig mit IFA (Berlin, 4. bis 9. September) und iPhone-Präsentation ein ereignisreicher Monat. Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentieren die Telekom und Vodafone überarbeitete LTE-Tarife. Man surft nun bei beiden Netzbetreibern einer deutlich höheren Übertragungsrate, dazu gibt es mehr Datenvolumen zum mobilen Surfen mit LTE. Am 09. September präsentiert Apple das iPhone 6s und 6s Plus. Dazu zeigt man, darüber wurde im Vorfeld bereits spekuliert, das iPad Pro. So erklärte es sich auch, warum das Unternehmen aus Cupertino eine so große Halle angemietet hatte. Ein weiteres Hardware-Highlight vom September 2015 sind das Nexus 6P und Nexus 5X von Google.

Oktober bis Dezember 2015: Keine Roaming-Gebühren, Vodafone kündigt 4.5G an

Im Oktober 2015 testete Telefónica Deutschland den Zusammenschluss des GSM-Netzes. Die EU kündigte an, dass ab Mitte 2016 es europaweit mehr keine Roaming-Gebühren geben soll. Nicht alle Netzbetreiber sind über diese Entscheidung erfreut. Ende Juni stellte der chinesische Hersteller das One Plus X vor, auch dieses Smartphone ist zu Beginn nur über einen Invite zu erhalten. Im November 2015 starteten Vodafone (Kombi-Tarife RED One) und o2 (Blue Data) mit neuen Tarifen. Der Reseller 1&1 wollte gerne Magenta Zuhause Hybrid mit LTE und DSL verkaufen, doch die Telekom weigert sich 1&1 einen Zugang zu Hybrid-Technologie zu ermöglichen.

LTE-Verfügbarkeit kostenlos checken

Verfügbarkeit testen!

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.

Im Dezember 2015 haben die Statistiken des Infoportals 4G.de ergeben, dass die Netzabdeckung mit LTE (94 Prozent) zum Jahresende die UMTS-Abdeckung (93 Prozent) übersteigt. Dies dürfte die endgültige Wachablösung von 3G durch 4G sein. Die Deutsche Telekom startete im Dezember mit Ihren ersten Prepaid-Tarifen (Data Start Flat) für LTE. Telefonica Deutschland kündigte ebenso zum Jahresende ein gemeinsames LTE-Netz von E-Plus und o2 für Mitte 2016 an. Auch Vodafone gewährte im Dezember einen Ausblick auf das kommende Jahr. Im Jahr 2016 können Vodafone-Kunden mit bis zu 750 Mbit/s (LTE Advanced) surfen. 2017 möchte man in ausgewählten Städten mit 4.5G starten, dies sei für den Netzbetreiber ein Zwischenschritt zu 5G.

Fazit 4G.de

Insgesamt blicken wir auf ein ereignisreiches Mobilfunk-Jahr 2015 zurück. Die Höhepunkte von 2015 fallen sicherlich in das erste Quartal mit National Roaming, der CeBIT und verschiedenen Hardware-Highlights. Bemerkenswert ist dazu die Frequenz-Versteigerung im Mai und Juni 2015, wie auch der äußerst ereignisreiche Monat September. In den September fielen die IFA mit überarbeiteten Tarifen wie auch die Präsentation von iPhone und iPad. Die letzten drei Monate 2015 sind eher arm an nennenswerten Ereignissen rund um LTE. Hier blicken die Netzbetreiber mit ihren Ankündigungen schon auf das Jahr 2016.

Insgesamt war das Jahr 2015 durch die Fortschritte beim LTE-Ausbau und fallende Preise für 4G-Tarife geprägt. Zahlreiche Mobilfunk-Discounter sind in diesem Jahr mit günstigen Tarifen mit LTE gestartet.

No votes yet.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Empfohlene Beiträge
Showing 2 comments
  • Regnet
    Antworten

    Hallo ich Wohne hier in dem Verfluchten Kruzefixcaff Arnbruck. In diesem Kruzefixcaff ist kein Netzbetreiber fähig eine UMTS Netzabdeckung aufzubauen.
    Im nur 3km entfernten Drachselsried gibt es
    eine UMTS Netzabdeckung und hier in dem
    Kruzefixcaff Arnbruck ist es nicht möglich
    eine UMTS Netzabdeckung aufzubauen. Kruzefixdeutschland.

  • Micha
    Antworten

    Schön, das Teuerphon mit 4.5 starten möchte… Wir wären ja schon zufrieden, wenn 3G stabil funktionieren würde. Und die umliegenden Gemeinden wären warscheinlich schon mal froh, wenn wenigstens ein vernünftiger Telefonempfang möglich wäre… Anstatt immer nur „neue“ und „bessere“ Technik anzukündigen, vorallem in „ausgewählten“ Städten, wäre es toll, die „alte“ Technik so zum laufen zu bringen, das diese funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.