LTE Tarife

Von

Noch halten sich die Netzbetreiber mit der Veröffentlichung von Details ihrer zukünftigen LTE Tarife zurück. Lediglich Vodafone hat bislang konkrete Preise genannt. Die Telekom und O2 haben ebenfalls bereits erste LTE Basisstationen in Betrieb genommen und werden daher bald nachziehen müssen. E-Plus verfolgt derzeit keine eigenen LTE Ausbaupläne und erwägt bislang lediglich, seinen Kunden LTE Tarife über angemietete Netzkapazitäten anzubieten. Es zeichnet sich ab, dass LTE Tarife geschwindigkeitsabhängig ausgestaltet werden sollen, wie das im Festnetz bereits üblich ist. Die Zeiten, in denen Kunden automatisch die schnellste lokal verfügbare Verbindung nutzen können, werden mit der Einführung von LTE der Vergangenheit angehören.

LTE-Tarifdetails

Die Informationen der Deutschen Telekom zu den LTE Tarifen sind bislang spärlich. Konkret ist bislang lediglich bekannt, dass die zukünftigen Tarife unter der Bezeichnung „Call & Surf via Funk“ vermarktet werden sollen. Deutlich konkreter sind die Angaben von Vodafone. Anfangs werden drei Tarife für die Nutzung von LTE zu Hause angeboten. Tarife für die mobile Nutzung werden folgen, wenn die notwendigen Endgeräte zur Verfügung stehen. Im günstigsten Tarif wird der Anschluss auf das HSDPA Niveau von 7,2 MBit/s beschränkt. Dafür werden 39,99 Euro monatlich fällig. Schnellere Tarife mit 21,6 MBit/s bzw. 50 MBit/s werden für 49,99 Euro bzw. 69,99 Euro monatlich erhältlich sein. Genau wie bisherige mobile Datenflatrates werden auch LTE Flatrates eine Volumenbegrenzung aufweisen. Der 7,2 MBit/s Tarif beinhaltet ein monatliches Datenvolumen von 10GB. In den schnelleren Tarifen sind monatliche Downloads von 15 GB bzw. 30 GB enthalten. (Stand: Oktober 2010, Gastbeitrag, Angaben ohne Gewähr)

No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.