LTE-Tarife: Vodafone und Telekom erhöhen Datenvolumen

Am 08. August erhöhen Telekom und Vodafone das Datenvolumen bei ihren LTE-Tarifen. Vodafone besserte bei seinen CallYa-Tarifen nach, hier erhalten die Kunden 25 Prozent mehr Inklusivvolumen. Die Deutsche Telekom spendiert Magenta Mobil S und M mehr Volumen. Beim Bonner Netzbetreiber profitieren nur Neukunden von der Erhöhung.

Am 08. August 2017 können sich Kunden von Vodafone und Deutscher Telekom über mehr Datenvolumen freuen. Beide Netzbetreiber werten ihre LTE-Tarife auf, wobei die monatliche Grundgebühr unverändert bleibt. Der Düsseldorfer Netzbetreiber spendiert seinen CallYa-Tarifen 25 Prozent mehr Inklusivvolumen. Ab dem 08. August sehen die Prepaid-Tarife wie folgt aus: CallYa Smartphone Special (1,25 GB statt 1 GB für 9,99 Euro), CallYa Smartphone International (1,25 GB statt 1 GB für 14,99 Euro) und CallYa Smartphone Allnet Flat (2,5 GB statt 2 GB für 22,50 Euro). Bei den hinzu buchbaren Internet-Optionen bietet Vodafone ebenso 25 Prozent mehr Datenvolumen, ohne den Preis zu erhöhen. Von den Änderungen profitieren Bestandskunden und Neukunden gleichermaßen.

Vodafone_Lifestyle_LTE-A
Mehr Inklusivvolumen bei CallYa (Bildquelle: Vodafone)

Der Düsseldorfer Netzbetreiber hat die Änderungen bei CallYa noch nicht offiziell bestätigt. Dem Fachportal mobiFlip liegen jedoch interne Informationen für Vertriebspartner vor. Aus diesen Dokumenten geht klar hervor, dass man zum 08. August das Datenvolumen bei den Prepaid-Tarifen erhöhen möchte. In der Vergangenheit lag mobiFlip mit seinen Einschätzungen immer richtig. Auch bei der Deutschen Telekom steht eine Erhöhung des Inklusivvolumens zum 08. August an, wie Caschys Blog berichtet. Der Bonner Netzbetreiber bessert bei seinen kleinen Vertragstarif Magenta Mobil S (2 GB statt 1 GB) und M (4 GB statt 3 GB) nach. Diese Änderungen bei den LTE-Tarifen gelten jedoch nur für Neukunden, Bestandskunden der Telekom erhalten kein zusätzliches Datenvolumen.

Verfügbarkeit testen!

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.

Caschy hatte zuerst berichtet, dass auch Bestandskunden der Deutschen Telekom mehr Volumen bekommen. 45.000 Vertragskunden des Netzbetreibers wurden bereits umgestellt. Hier ist der Telekom jedoch ein Fehler unterlaufen, da die Volumenerhöhung nur für Neukunden gedacht ist. Doch wer bereits bei seinem Magenta Mobil-Tarif ein Upgrade erhalten hat, wird nicht wieder zurückgestuft.

Netzbetreiber bessern beim Datenvolumen nach

Zum 08. August 2017 bieten Vodafone und Telekom ihren Kunden mehr Inklusivvolumen. In der Vergangenheit hatten die Netzbetreiber und auch Discounter immer wieder das Inklusivvolumen bei verschiedenen LTE-Tarifen erhöht. Trotz dieser Änderungen bei den LTE-Tarifen liegt Deutschland bei den Datenvolumen im europaweiten Vergleich im hinteren Mittelfeld. Bei unseren direkten Nachbarn wie Dänemark, Polen, Frankreich oder Österreich bekommen Mobilfunkkunden deutlich mehr Inklusivvolumen. Um hier den Anschluss zu gewinnen, müssen die deutschen Anbieter beim Datenvolumen noch recht deutlich nachbessern.

Rating: 2.3. From 14 votes.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

vodafone-red