LTE: In Stuttgart, Düsseldorf und Leipzig surft man am schnellsten

Stuttgart, Düsseldorf und Leipzig bieten die höchsten LTE-Übertragungsraten, wie eine aktuelle Untersuchung von OpenSignal zeigt. In Stuttgart surft man im Durchschnitt mit 34,8 Mbit/s und damit deutlich schneller als in Frankfurt am Main (25,3 Mbit/s). Im internationalen Vergleich schneidet Deutschland schlecht ab.

Das britische Unternehmen OpenSignal nimmt LTE-Netze weltweit unter die Lupe und veröffentlicht regelmäßig Netztests. Zwischen August und Oktober 2018 hat man die durchschnittliche 4G-Übertragungsrate in 10 großen deutschen Städten gemessen. Besonders schnell surfen Nutzer in Stuttgart (34,8 Mbit/s), Düsseldorf (33 Mbit/s) und Leipzig (31,8 Mbit/s). In der Hauptstadt Berlin sind im Durchschnitt mit bis zu 29,1 Mbit/s möglich. Das Schlusslicht im Test bildet Frankfurt am Main (25,3 Mbit/s).

opensignal-städte
Durchschnittliche Übertragungsraten in 10 Städten (Bildquelle: OpenSignal)

Laut OpenSignal liegen die durchschnittlichen LTE-Übertragungsraten in den Städten über den deutschlandweiten Durchschnitt von 22,7 Mbit/s. Diese Erkenntnis überrascht nicht. Die Netzbetreiber haben zahlreiche Städte mit LTE Advanced ausgebaut. Vodafone bietet zum Beispiel mobile Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s in Berlin und Düsseldorf, bis zu 500 Mbit/s sind eher der Regelfall beim Netzbetreiber. Die  Telekom ermöglicht in den Städten bis zu 300 Mbit/s, bei Telefónica Deutschland sind es bis zu 225 Mbit/s. Auf dem Land surfen Nutzer mit bis zu 50 Mbit/s, da die ländlichen Regionen mit 800-MHz ausgebaut sind.

LTE-Speedtest durchführen!

Testen Sie jetzt hier Ihre aktuelle Übertragungsgeschwindigkeit:




Der Test läuft ca. eine Minute. Um ein exaktes Ergebnis zu erhalten bitte während des Testlaufs nicht auf anderen Internetseiten surfen, andere Dateien down- oder uploaden, Internetradio hören etc.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Schaut man sich die hohen LTE-Übertragungsraten an, welche die Netzbetreiber versprechen, ist erstaunlich, dass nur ein Bruchteil beim Kunden ankommt. OpenSignal hatte bereits beim seinem Netztest im Februar 2018 darauf verwiesen, dass Deutschland bei Geschwindigkeiten im Mobilfunk im europaweiten Vergleich hinten liegt.

Deutschland liegt bei der LTE-Übertragungsrate auf hinteren Platz

In den großen Städten kann Deutschland bei der LTE-Übertragungsrate durchaus überzeugen. Anders sieht es aus, wenn man sich den deutschlandweiten Durchschnitt von 22,7 Mbit/s anschaut. Mit diesem Wert liegen wir im europaweiten Vergleich im hinteren Mittelfeld. In Ländern wie Armenien, Albanien oder Rumänien surfen Kunden schneller mit 4G als hierzulande. Die höchsten Übertragungsraten in Europa bieten die Niederland (42,1 Mbit/s), Norwegen (41,1 Mbit/s) und Ungarn (39,18 Mbit/s).

(Bildquelle Beitragsbild: © Manuel Schönfeld – stock.adobe.com)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

lte-1200pxSmartphone