LTE-Netzabdeckung: Oft 100 Prozent in Großstädten

Zum Jahresende bieten zahlreiche Großstädte eine LTE-Netzabdeckung von 100 Prozent. Im Dezember 2015 haben 12 der 15 größten deutsche Städte ein flächendeckendes 4G-Netz. In den anderen 3 Städten liegt die 4G-Abdeckung auf ebenso beachtlichen 99 Prozent. Auch die deutschen Bundesländer bieten zum Jahresende eine gute Netzabdeckung mit LTE.

LTE-Netzabdeckung

Die 4G-Abdeckung in den Großstädten Ende 2015 (Quelle: 4G.de)

Die LTE-Netzabdeckung hat sich seit Jahresbeginn 2015 sehr positiv in Deutschland entwickelt. Dies zeigt sich besonders deutlich in den Großstädten. 12 der 15 größten deutschen Städte bieten mittlerweile ein flächendeckendes 4G-Netz, wie die aktuellen Statistiken des Infoportals 4G.de ergeben haben. Ausschließlich die Städte Köln, Stuttgart und Hamburg bieten noch keine LTE-Netzabdeckung von 100 Prozent, dort liegt die 4G-Abdeckung bei beachtlichen 99 Prozent. Hier wird man im kommenden Jahr sicherlich ebenso die Marke von 100 Prozent erreichen. Die Zahlen von 4G.de basieren auf den Verfügbarkeitsabfragen (113 393 Abfragen) unser Nutzer der letzten 90 Tage. Eine LTE-Verfügbarkeit nach unseren Statistiken liegt dann vor, wenn mindestens einer der deutschen Netzbetreiber an der abgefragten Adresse LTE anbietet.

Auch in den deutschen Bundesländern hat sich die LTE-Netzabdeckung in den letzten 12 Monaten positiv entwickelt. 14 von 16 Bundesländern bieten im Dezember 2015 eine 4G-Abdeckung von mindestens 90 Prozent. Unter der besagten Marke liegen nur das Saarland (88 Prozent) und Baden-Württemberg (87 Prozent). Eine 4G-Abdeckung von 90 Prozent erreichte in diesem Monat erstmals Mecklenburg-Vorpommern. Die Flächenbundesländer mit der besten LTE-Netzabdeckung sind aktuell Sachsen-Anhalt, Niedersachsen (beide 98 Prozent) und Schleswig-Holstein (97 Prozent).

Kostenlos LTE-Verfügbarkeit in Ihrem Bundeland testen

Verfügbarkeit testen!

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.

Ende 2015 ist der Unterschied bei der 4G-Abdeckungen (10 Prozent) zwischen dem schlechtesten (88 Prozent) und besten Flächenbundesland (98 Prozent) nur noch sehr gering. Im Dezember 2014 lag der Unterschied bei 20 Prozent. Das Flächenbundesland mit der besten LTE-Netzabdeckung war zu diesem Zeitpunkt Schleswig-Holstein (90 Prozent), auf dem letzten Platz lagen das Saarland und Baden-Württemberg (70 Prozent).

LTE-Netzabdeckung im Dezember 2015 besser als UMTS

LTE-Netzabdeckung

LTE und UMTS Ende 2015 (Quelle: 4G.de)

Ende des Jahres 2015 übersteigt die LTE-Netzabdeckung (94 Prozent) das erste Mal die UMTS-Abdeckung (93 Prozent). Diese Entwicklung dürfte die endgültige Wachablösung von 3G durch 4G darstellen. Die Anzeichen hierfür konnte man dieses Jahr bereits mehrfach beobachten. Die deutschen Mobilfunk-Anbieter vermarkten immer häufig 4G-Tarife zu günstigen Preise. Dazu gehören Endgeräte mit LTE-Unterstützung mittlerweile zum Standard auf dem Hardware-Markt.

No votes yet.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.