LTE kurios: Wenn die 4G-Abdeckung im gleichen Haus endet

Mit einer Mobilfunktechnologie wie LTE kann man nicht wie über Kabel ganze Ortschaften lückenlos mit Internet versorgen. So kommt es immer wieder vor, dass einzelne Straßenzüge mit 4G abgedeckt sind, man jedoch nicht überall im gleichem Stadtteil mit LTE surfen kann. Mitunter kommt es sogar vor, dass nicht alle Bewohner der gleichen Straße 4G nutzen können. Von einem besonders kuriosen Fall bei der LTE-Abdeckung im gleichen Ort berichtet der Remscheider General-Anzeiger.

Im beschaulichen Ort Niederburghof in der Nähe von Köln endet die 4G-Netzabdeckung sogar Wand an Wand. Während sich der Bewohner der linken Doppelhaushälfte über Highspeed mit LTE freuen kann, surft der Nachbar auf der rechten Seite weiterhin im Schneckentempo. Sicherlich ein kurioser Fall, der jedoch immer wieder vorkommen kann, wie ein Sprecher der Deutschen Telekom bestätigt: „Da mag selbst ein Haus Wand an Wand stehen, es reichen zum Beispiel auch kleine Abschattungen in der Funkversorgung, und ein Gebäudeteil bleibt außen vor.“ (Quelle: Remscheider General-Anzeiger) Das Beispiel aus Niederburghof verdeutlicht, dass die Mobilfunktechnologie LTE bei der Netzabdeckung einer ganz eigenen Logik folgt.

Unabhängiger LTE-Check bietet Sicherheit bei der 4G-Abdeckung

Wenn Sie sich für LTE an Ihrem Wohnort interessieren, sollten Sie sich am Besten im Vorfeld genau informieren, ob 4G an Ihrer Adresse auch wirklich vorhanden ist. Denn selbst, wenn Ihre Nachbarn bereits freudig mit LTE surfen, muss an der gewünschten Hausnummer nicht zwangsläufig 4G vorhanden sein. Gehen Sie mit unserem unabhängigen und kostenlosen LTE-Check auf Nummer sicher. Wir überprüfen gleichzeitig die LTE-Verfügbarkeit aller deutschen Netzbetreiber an Ihrer Wunschadresse. Geben Sie hierzu einfach Ihre vollständigen Daten ein.

Verfügbarkeit testen!

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.

 


Unsere LTE-Verfügbarkeitsabfrage ermittelt für Sie die Abdeckung mit „LTE indoor“. So stellen Sie sicher, dass Sie 4G auch als DSL-Ersatz in den eigenen vier Wänden nutzen können. Die Netzabdeckung zwischen „LTE outdoor“ und „LTE indoor“ kann sich teilweise beträchtlich unterscheiden.

LTE-Abdeckung folgt einer eigenen Logik

Doch, weshalb gibt es eigentlich immer wieder solche Lücken bei der 4G-Netzabdeckung, selbst wenn eine Basisstation in der Nähe ist? Eine Abdeckung über eine Funktechnologie wie 4G erfährt immer wieder Unterbrechungen durch „Abschattungen“. Dies kann etwa durch hohe Gebäude oder landschaftliche Merkmale wie Hügel geschehen. Als Beispiel kann man einen Funkmast mit den LTE-Frequenzen der Digitalen Dividende nehmen. Mit einer solchen Basisstation mit 800-MHz deck man einen Umkreis von 10 Kilometer ab.

LTE-Karte T-Mobile

Kreisförmige LTE-Abdeckung in der Nähe der niederländischen Grenze

Auf den LTE-Karten von T-Mobile und Vodafone kann man zahlreiche Beispiele für den kreisförmigen 4G-Ausbau mit 800-MHz beobachten. Hier zeigt sich in aller Deutlichkeit, dass die LTE-Abdeckung seiner ganz eigenen Logik folgt und es immer wieder vereinzelte Lücken in der Netzabdeckung gibt. Lassen Sie deshalb nicht vom Werbeprospekt für LTE im Briefkasten verleiten. Vertrauen Sie auch nicht dem freundlichen Außenmitarbeiter, der Ihnen vielleicht nur „LTE outdoor“ verkaufen möchte. Klarheit, ob LTE an Ihrer Wunschadresse vorhanden ist, bietet am Ende nur ein unabhängiger 4G-Check.

No votes yet.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.