LTE kommt in die Großstädte (Berlin, Köln, München, Krefeld…)

Von

Seit einigen Monaten bietet Vodafone LTE in Teilen von Berlin an. Am 1. Juli startete die Deutsche Telekom/T-Mobile mit Ihrem Angebot in Köln, wo man LTE mobil mit einem Surfstick nutzen kann. Nun hat Vodafone angekündigt LTE in die Städte in Nordrhein-Westfalen zu bringen. Dabei spricht man vom dritten Quartal 2011, bis dahin sollen alle Weißen Flecken in diesem Bundesland geschlossen werden, damit man in die Städte kann. Man will zuerst in Düsseldorf und Krefeld starten. Gerade eine relative flache Stadt wie Krefeld könne man schon mit wenigen LTE-Basisstationen versorgen, heißt es bei Vodafone.

In den genannten Städten soll LTE vor allem in Konkurrenz zu DSL treten, dabei noch schneller sein. Dieses Angebot wird laut Vodafone weniger als 30 € im Monat kosten. Wer LTE jedoch für das mobile Surfen nutzen möchte, soll dann etwas mehr zahlen. Einen konkreten Preis nannte man bei Vodafone nicht. Die Telekom verlangt für das mobile Surfen in Köln derzeit 89,95 € im Monat. Der Kunde hat dabei ein Datenvolumen von 50 GB zur Verfügung.

Telekom und o2 startet in diesem Jahr in München

Die Telekom möchte in diesem Jahr 100 Funkmasten für den LTE-Betrieb in München errichten. Für den städtischen Betrieb von LTE wird man den Frequenzbereich zwischen 1,8 und 2,6 GHz nutzen, da man die Frequenzen der Digitalen Dividende in den 800 MHz-Bereichen nicht nutzen darf. Denn bevor man nicht die Weißen Flecken im Bayern geschlossen hat, ist eine Nutzung der Frequenzen in den 800 MHz-Bereichen mit großer Reichweite in den Städten nicht möglich.

Neben der Telekom möchte auch o2 in diesem Jahr mit seinem kommerziellen Angebot in München starten. Bisher war München für o2 reine Testregion. Bei Vodafone gibt es dagegen keine Pläne mit LTE in München zu starten, man verweist darauf, dass man erst die Weißen Flecken in Bayern versorgen wolle.

Kritik am Ausbau in den Städten

Viele Kunden in den ländlichen Regionen kritisieren, dass die Mobilfunkanbieter noch vor dem Ausbau der Weißen Flecken auf dem Land in die Städte kommen. Dabei muss man bei aller Kritik sehen, dass die Investitionen, welche alle Unternehmen in LTE gemacht haben, sich nur in den lukrativen Städten wieder gewinnbringend reinholen lassen.

Berlin – nicht nur Vorreiter in Sachen LTE
Nicht nur beim Thema LTE kann Berlin als Vorreiter genannt werden. Auch kulturell gilt Berlin deutschlandweit, wenn nicht sogar europaweit, als Pionier. Um hier auch mal fernab von LTE, 4G und Telekommunikationstechnik zu inspirieren, zum Abschluss dieses kleinen Beitrages, ein Video von Arte über Kultur und Fotografie in Berlin:

No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.