LTE im Auto: Vodafone stellt LTE Carstick vor

BMW-Car-Hot-Spot-LTE

BMW bot als erster deutscher Hersteller LTE im Auto (Bildquelle: bmw.de)

Vodafone hat angekündigt, auf der CeBIT in Hannover (10. bis 14. März 2014) einen speziellen LTE-WiFi Stick für PKW zu präsentierten. Hierbei handelt es sich laut dem Netzbetreiber um eine günstige und einfache Lösung, um in jedem Auto das Surfen mit LTE zu ermöglichen. Der Anbieter richtet sich mit seinem LTE Carstick vor allem an die 40 Millionen Gebrauchtwagenbesitzer in Deutschland. Bei Neufahrzeugen im gehobenen Preissegment ist 4G bereits häufig im Angebot des Autoherstellers enthalten. Hersteller wie BMW und Audi bieten heute bereits LTE in vielen ihrer Neufahrzeuge an. BMW war dabei der erste Autohersteller in Deutschland mit 4G in seinen Fahrzeugen.

Der LTE Carstick von Vodafone ermöglicht das günstige Nachrüsten von PKW. Der LTE-WiFi Stick lässt sich ohne Kabel an den Zigarettenanzünder im Fahrzeug anschließen. Dabei baut der 4G-Stick ein WLAN-Netz im Auto auf. Bis zu 10 Endgeräte könnten daraufhin die schnelle LTE-Verbindung im Fahrzeug mit bis zu 150 Mbit/s nutzen. Das Einloggen der Hardware funktioniert über NFC oder mit einer integrierten Kamera im Endgerät über einen OR-Code. Dazu lässt sich der LTE-WiFi Stick auch außerhalb des Autos daheim oder auf Reisen nutzen. Ein entsprechender Adapter ist vorhanden.

LTE Carstick richtet sich an alle Gebrauchtwagenbesitzer

Vodafone richtet sich mit seinem LTE-WiFi Stick an eine breite Zielgruppe von Autofahrern. Laut der Pressemitteilung des Netzbetreibers eigene sich die LTE-Hardware gleichermaßen für Familien, Mietwagennutzer, Taxis, Shuttles und Lastwagenfahrer. Während der Fahrt könne der Fahrer Navigationssysteme über LTE nutzen. Beifahrer rufen Mails ab und beantworten die elektronische Post. Wer als Beifahrer beruflich unterwegs ist, kann unterwegs an Texten und Präsentationen arbeiten. Dazu biete LTE über Filme und Spiele ein breites Entertainment-Programm. Damit könnten sich etwa Kinder auf langen Urlaubsreisen beschäftigen.

Der Düsseldorfer Netzbetreiber bietet nach eigenen Angaben mittlerweile LTE  auf mehr als zwei Dritteln der Fläche Deutschlands und in über 180 Städten. So ist gewährleistet, dass man 4G im Auto in weiten Teilen des Landes nutzen kann.

No votes yet.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Empfohlene Beiträge
Comments
  • ASt
    Antworten

    dazu müsste man LTE auch deckend anbieten, Theorie und Praxis passen da nicht zusammen #netzausbau

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.