LTE-Hardware: GSA meldet mehr als 1000 Endgeräte weltweit

Die GSA (Global mobile Suppliers Association) informiert in regelmäßigen Abständen über LTE-Hardware weltweit. Nun meldet die Mobilfunkvereinigung das erste Mal mehr als 1000 LTE-Endgeräte. Insgesamt gäbe es weltweit 1064 Endgeräte mit 4G von 111 Herstellern, wobei die GSA hier nach eigenen Angaben auch „frequency and carrier variants“ (Quelle: GSA) mitrechnet. Von der genannte LTE-Hardware können 730 Geräte auch HSPA nutzen. Insgesamt 343 Geräte unterstützen neben LTE auch HSPA+ bis zu 42,2 Mbit/s.

Die GSA meldet für August 2013 mehr als 1000 Endgeräte mit LTE (Quelle: GSA)

Die GSA meldet für August 2013 mehr als 1000 Endgeräte mit LTE (Quelle: GSA)

Bei der Hardware haben klar die LTE-Smartphones die Nase vorn. Hier gäbe es aktuell 360 Endgeräte. Dazu seien 4G-Modems (332 Endgeräte) und LTE-Tablets (79 Endgeräte) laut GSA eine stark wachsende Hardware-Kategorie. Gerade bei 4G-Tablets hat sich in den letzten Wochen viel getan. Man denke nur an das ASUS MeMo Pad FHD 10 LTE und das Google Nexus 7.

Europäische LTE-Frequenzen dominieren bei 4G-Hardware

Ein großer Teil der aktuellen LTE-Hardware unterstützt die europäischen Frequenzen mit 800-, 1800- und 2600-MHz. Nach den Zahlen der GSA liegen hier mit 362 Endgeräten die 2600-MHz-Frequenzen vorne. Danach folgen 1800-MHz (322 Endgeräte) und 800-MHz (265 Endgeräte). Bei diesen Statistiken wird auch die Zählung der GSA nach „frequency variants“ deutlich. Aktuelle Hardware unterstützt natürlich immer mehr 4G-Frequenzen, wodurch die Zahl von LTE-Hardware weltweit deutlich unter den angegebenen 1064 Geräten liegen dürfte

No votes yet.
Please wait...
Jan Wege
Mitgründer und Redakteur bei 4G.de. Absoluter Hardware-Nerd...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar