LTE Hardware auf dem Markt

Von

Auf der Cebit 2011 in Hannover (März 2011) war schon die erste LTE-fähige Hardware zu bewundern. Dort boten vor allem die Deutsche Telekom und Vodafone die ersten WLAN-Router und Surfsticks für die neue Mobilfunkgeneration 4G an. Die Gerätepreise für die einzelne Hardware waren dabei hoch oder auch noch nicht bekannt. Es ist jedoch klar, dass die Hardware bei einem Vertragsabschluss von 24 Monaten wesentlich günstiger zu erhalten ist. Je nach Anbieter sind dann Preise von 2,50 € – 5 € nur für die Nutzung des Geräts zu erwarten, die dann monatlich anfallen.

LTE Surfstick oder LTE Router, das ist hier die Frage

Nun stellt sich die Frage, ob man sich für einen LTE Surfstick oder einen LTE Router entscheiden sollte. Die Frage lässt sich dann ganz klar beantworten, wenn man weiß, wo man LTE nutzen möchte.

Der LTE-Surfstick ist die beste Lösung für alle, die viel unterwegs sind, sozusagen Mobiles Internet im wahrsten Sinne des Wortes nutzen möchten. Der Surfstick ist klein und handlich, so die ideale Hardware für unterwegs. Er lässt sich an jeden beliebigen Laptop oder Computer anschließen. Im Regelfall kann man auch die notwendige Software problemlos installieren.

Wer LTE etwa als DSL Ersatz in ländlichen Regionen vor allem daheim nutzen möchte, ist mit einem LTE-Router gut beraten. Mit einem Router kann man mit mehreren Computern gleichzeitig ins Internet, dies funktioniert etwa über ein LAN-Kabel oder ganz ohne Kabel über WLAN. Ein LTE Router ist die ideale Lösung für Familien oder WGs, die auch auf dem Land nicht auf eine schnelle Verbindung verzichten möchten.

So hängt es letztendlich vom Standpunkt des Betrachters ab, ob man sich für einen LTE Surfstick oder LTE Router entscheidet.

No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.