LTE-Ausbau: Was plant E-Plus für 2014?

E-Plus LTE

E-Plus schaltet weitere Standorte mit LTE frei (Bildquelle: E-Plus-Gruppe)

Vor gut zwei Wochen ist E-Plus mit LTE gestartet. Offiziell gab es zum Start 4G in Nürnberg, Berlin und Leipzig. Doch mittlerweile ist klar: Der Netzbetreiber bietet LTE in weitaus mehr Städten an. Hierzu gehören zum Beispiel Rostock, Kassel, Göttingen, Fulda und Würzburg. Die Städteliste von 4G.de führt aktuell fast 60 Städte mit LTE von E-Plus. Mitunter werden einzelne Orte nur punktuell mit 4G versorgt. So ist LTE in Düsseldorf nur an der Firmenzentrale des Netzbetreibers und am Flughafen verfügbar. Der Anbieter schaltet immer weitere LTE-Standorte frei. Im April sollen mehrere Städte im Ruhrgebiet folgen. So möchte man zum Beispiel in einigen Wochen 4G in Duisburg freischalten. Dies hat ein Nutzer von der BASE-Hotline erfahren und in einem Mobilfunkforum gepostet.

Aber auch weitere Pläne zum LTE-Ausbau 2014 von E-Plus sind bereits durchgesickert. So ist seit Anfang März bekannt, dass der Netzbetreiber Köln, Bonn, Stuttgart, Frankfurt am Main und München mit LTE ausbauen möchte. Verfolgt man dazu die Kommentare unter der E-Plus-Presseerklärung zum 4G-Start, erwartet uns im Lauf des Jahres 4G des Netzbetreibers auch in Hannover, Dortmund und Hamburg. Doch hier nennt der Anbieter keine konkreten Termine und bleibt bei seinen Angaben zum LTE-Ausbau sehr vage. So heißt es etwa auf Anfrage eines Nutzers: „Ja, auch in Hannover ist ein Ausbau geplant. Allerdings gibt es noch keine weiteren Informationen, wann dieser sich realisiert.“ (Quelle: E-Plus Gruppe) Auch bei der Frage nach einer LTE-Karte hält sich E-Plus bedeckt. Die Karte solle „im Laufe des Jahres angepasst“ werden. Bis es so weit ist, bleibt man auf alternative Angebote wie die inoffizielle LTE-Karte von E-Plus angewiesen.

Weiter kein LTE für Apple iPhone

Auch beim Thema iPhone, LTE und E-Plus scheint es aktuell keine Bewegung zu geben. Noch letzte Woche hieß es, die Verhandlungen mit Apple zu 4G stünden kurz vor dem Durchbruch. Doch um diese Gerüchte ist es wiederum ruhig geworden. Klar ist, dass Apple das iPhone 5S und 5C nur für die Telekom, Vodafone und o2 frei geschaltet hat, wie man der offiziellen Apple-Seite zu LTE entnehmen kann.

No votes yet.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Recent Posts
Comments
  • Matthias
    Antworten

    Was Apple hier abliefert ist eine Frechheit. Natürlich wollen alle feste verdienen und somit lässt sich Apple auch die Lizenz für die Nutzung von LTE auf dem iPhone bezahlen. Dies steht aber in vollem Gegensatz zu einem „werksfreien“ iPhone, welches teuer erstanden wird und frei für alle Netze ist. Hier greife ich als Kunde schon tiefer in die Tasche, um bestimmte Einschränkungen nicht hinnehmen zu müssen.
    Wenn nun schon die Netzbetreiber LTE anbieten, so läge es an der Stelle in deren Hand, dies in entsprechenden Tarifen für ihre Kunden anzubieten oder eben nicht, aber nicht, dass bei Vorhandensein von LTE innerhalb eines gebuchten Tarifs Apple den Regler im Menü einfach nicht auftauchen lässt, der dieses ermöglicht einzustellen. Ich finde das eine totalitäre Bevormundung von Apple! Aber das ist nichts Neues.

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.