LTE-Ausbau: Telekom und Vodafone kooperieren

 In 4G Verfügbarkeit

Beim LTE-Ausbau wollen die Deutsche Telekom und Vodafone zusammenarbeiten, die Netzbetreiber haben eine entsprechende Erklärung unterzeichnet. Die 4G-Versorgung soll an 4000 ausgewählten Antennen-Standorten verbessert werden. Jeder Anbieter versorgt zu gleichen Teilen 2000 Standorte.

Der LTE-Ausbau ist in Deutschland weit fortgeschritten. Große Teile der Bevölkerung besonders in Städten können mit 4G surfen. Doch gerade in ländlichen Regionen und entlang der Verkehrswege gibt es bei allen Netzbetreibern weiterhin Funklöcher. Deutsche Telekom und Vodafone haben eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet und wollen beim Netzausbau kooperieren. Zusammen versorgen die Netzbetreiber 4000 ausgewählte Antennen-Standorte. Es geht um Standorte, an welchen nur ein Anbieter 4G (Graue Flecken) bietet. Die Kooperation beim LTE-Ausbau wird in diesem Jahr starten. Telekom und Vodafone bauen jeweils 2000 Standorte aus.

LTE-Ausbau
Die Netzbetreiber unterzeichen die Zusammenarbeit (Bildquelle: Vodafone)

Die 4G-Versorgung nach Bevölkerung liegt in Deutschland über 98 Prozent, es hapert bei der LTE-Netzabdeckung in der Fläche. Entsprechend werden die Netzbetreiber vor allem Antennen-Standorte in ländlichen Regionen und entlang der Verkehrswege ausbauen. Vodafone betont in seiner Pressemitteilung, das von diesem gemeinsamen LTE-Ausbau  vor allem die Kunden profitieren. Die Netzbetreiber wurden dazu durch die Zusammenarbeiten Kosten einsparen. Grundsätzlich sind die Netzbetreiber offen für eine Kooperation mit anderen Partnern.

Kein verpflichtendes National Roaming notwendig

Im Vorfeld der 5G-Auktion im letzten Jahre wurde immer wieder die Frage diskutiert, ob es ein verpflichtendes National Roaming geben soll. Politiker aus allen Parteien sprachen sich für eine solche Auflage aus. Die Netzbetreiber wehrten sich vehement gegen ein National Roaming als gesetzliche Pflicht. In dieser Frage stand die Bundesnetzagentur auf der Seite von Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland. Die Behörde gab den Druck der Politik nicht nach, eine Verpflichtung zu National Roaming wurde nicht Bestandteil der 5G-Auflagen.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Netzbetreiber betont, dass freiwillige Kooperationen zwischen den Anbietern beim LTE-Ausbau möglich sind. Wie dies aussehen könnte, haben nun Deutsche Telekom und Vodafone vorgemacht. Eine zukünftige Zusammenarbeit mit weiteren Partnern ist nicht ausgeschlossen.

(Bildquelle Beitragsbild: © Manuel Schönfeld – stock.adobe.com)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar