LG G3 in Südkorea bereits mehr als 100.000 verkauft

Das LG G3 erfreut sich großer Beliebtheit (Bildquelle: LG)

Das LG G3 erfreut sich großer Beliebtheit (Bildquelle: LG)

Das LTE-Smartphone LG G3 wurde in Südkorea letzte Woche (erste fünf Verkaufstage) über 100.000 Mal verkauft. Pro Tag gingen 20.000 bis 30.000 Exemplare des 4G-Handys in Südkorea über den Ladentisch. Für den koreanischer Hersteller LG war es ein ausgezeichneter Verkaufsstart. Im Vergleich dazu verkaufte sich das Vorgänger-Modell LG G2 im Vorjahr gerade einmal 10.000 pro Tag, wodurch man in den ersten fünf Tagen etwa 50.000 Handys vom G2 an den Mann brachte. Man darf gespannt sein, ob sich das LG G3 auch beim Verkaufsstart in Deutschland in wenigen Wochen der gleichen Beliebtheit erfreut.

Das LG G3 mit LTE Cat-4 ist voraussichtlich ab Ende Juni oder Anfang Juli in Deutschland verfügbar. In einigen Elektronik-Fachmärkten wie Saturn oder Media Markt kann man das LTE-Handy bereits vorbestellten. Die Variante mit 2 GB RAM und 16 GB internen Speicher ist für 549 Euro verfügbar. Das LG G3 mit 3 GB RAM und 32 GB Flashspeicher wird 599 Euro kosten. Das 4G-Handy gibt es vorerst in den Farben Schwarz, Weiß und Gold. Später kommen noch weitere Farb-Varianten hinzu. Wer etwas abwartet, erhält das LTE-Handy günstiger als zur UVP. In den ersten Wochen werden die Preise für das LG G3 sicherlich leicht fallen.

No votes yet.
Please wait...
Jan Wege
Mitgründer und Redakteur bei 4G.de. Absoluter Hardware-Nerd...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.