iPhone X über 1000 Euro: Hat Apple den Bogen überspannt?

Gestern wurde das iPhone X vorgestellt. Einen Tag nach der Keynote wird viel über den Preis des Jubiläums-Handy diskutiert. Die Variante mit 64 GB kostet 1149 Euro, für das Modell mit 256 GB zahlt man 1319 Euro. Dies ist ein stolzer Preis. Hat Apple den Bogen überspannt oder wird das neue Smartphone ein echter Verkaufsschlager?

Gestern hatte das lange Warten auf das iPhone X endlich ein Ende. Tim Cook präsentiert im Steve Jobs Theater das Smartphone zum 10-jährigen Jubiläum. Das Ten konnte dabei die Fans durchaus überzeugen. Das neuste Gerät von Apple glänzt durch ein fast randloses Display, eine tolle Dual-Kamera und die 3D-Gesichtserkennung. Für viel Begeisterung sorgte auch die neue Funktion Animoji beim iPhone X. Die Funktion erkennt Emotionen des Nutzers und wandelt diese in Emojis um. Animoji ist eine nette Spielerei, über deren tieferen Sinn man durchaus streiten kann. An Witzen zu den animierten Emojis fehlt es im Netz zumindest nicht.

animojis
Neben dem Preis wird im Netz über Animoji diskutiert (Bildquelle: Twitter)

Das Lachen dürfte einigen Apple Fans vergangen sein, als die deutschen Preise für das iPhone X bekannt wurden. Das Modell mit 64 GB kostet 1149 Euro, für die Version mit 256 GB zahlt man 1319 Euro. Im Vorfeld gab es Gerüchte, dass beim kommenden Modell die 1000 Euro-Marke fällt, was sich am Ende bestätigt hat. In den Sozialen Mieden wird heftig über die Preise diskutiert. Dabei überwiegen die Stimmen, welche der Meinung sind, Apple hätte dieses Mal den Bogen überspannt und verlangt deutlich zu viel. Doch es gibt auch einen Teil von Nutzern, welche bereit sind einen Preis von über 1000 Euro für das iPhone X zu zahlen.

Newsletter abonnieren!

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich!

Diese Kommentare deuten es bereits an: Am Ende dürfte es wie so oft sein. Über das neuste iPhone wird in den Sozialen Medien heftig diskutiert und am Ende wird das Smartphone wieder ein echter Verkaufsschlager. Die Preise der Apple-Geräte sind seit vielen Jahren für viele Menschen ein Reizthema, doch bisher fanden sich immer „ausreichend“ Käufer für die Handy.

Anleger vom iPhone X enttäuscht

Das neuste Smartphone von Apple dürfte bei den Fans wahrscheinlich gut ankommen. Die Analysten hingegen sind vom Ten enttäuscht. Der Aktienkurs des Unternehmens aus Cupertino brach kurz nach der Keynote ein. Kursverluste mussten auch verschiedene Zulieferfirmen von Apple in Europa und Asien hinnehmen. Doch der hohe Preis des iPhone X dürfte nur ein kleiner Faktor für die Enttäuschung der Anleger sein. Analysten bemängeln, das Jubiläums-Smartphone sehe mit dem randlosen Display den Samsung Galaxy Note 8 zu ähnlich.

Der Hauptkritikpunkt der Anleger ist jedoch der Verkaufsstart am 03. November 2017. Dabei kommt der späte Verkauf Anfang November nicht wirklich überraschend. Seit Monaten gab es Gerüchte, Apple würde mit dem Verkauf des iPhone X nicht im September starten, sondern eben Oktober oder gar November. Offenkundig haben die Anleger bis zuletzt gehofft, dass es sich hier nur um ein Gerücht handelt.

Was sagen Sie eigentlich zum Preis des iPhone X? Ist dieser Preis noch gerechtfertigt oder hat Apple den Bogen überspannt? Teilen Sie uns Ihre Meinung in einem Kommentar mit.

Rating: 1.1. From 8 votes.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar