iPhone X: Lieferzeit in Deutschland nur noch 1 bis 2 Wochen

Über die Lieferzeit des iPhone X wurde viel spekuliert. Kurz vor dem Verkaufsstart gingen Analysten davon aus, dass Apple die Nachfrage nach seinem Smartphone nicht annährend befriedigen könne.  Nach einer Prognose von Ming-Chi Kuo sollten viele Apple Fans das Handy erst Anfang 2018 in Händen halten. Diese Einschätzung hat sich als falsch erwiesen.

Die Lieferzeit beim iPhone X hat sich in den letzten Wochen immer  weiter verbessert. Bestellen Sie heute das Smartphone im Apple Store, erhalten Sie das Handy mit 64 oder 256 GB (Silber und Grau) zwischen den 01. bis 08. Dezember. Damit ist die Lieferzeit in Deutschland beim iPhone X auf 1 bis 2 Wochen gefallen. Dabei schien es am 03. November 2017  noch so, als ob Apple die Nachfrage beim  Smartphone kaum befriedigen könne. Bereits wenige Minuten nach Verkaufsstart stieg die Lieferzeit auf 5 bis 6 Wochen. In den Sozialen Medien meldeten sich vermehrt enttäuschte Nutzer und beklagten sich über eine Wartezeit auf das iPhone X bis Dezember.

iphonex-lieferzeit
Ob 64 oder 256 GB - Die Lieferzeit liegt bei 1 bis 2 Wochen (Bildquelle: Apple)

Wochen vor dem Verkaufsstart haben Analysten immer wieder über eine beschränkte Verfügbarkeit des Apple Smartphones spekuliert. Es gab Gerüchte zu größeren Problemen bei der Produktion des iPhone X. Eine Komponente von Face ID ließ sich angeblich nicht in ausreichender Stückzahl herstellen. Nach einer Einschätzung des Analysten Ming-Chi Kuo sollten die meisten Apple Kunden das begehrte Smartphone erst Anfang 2018 in den Händen halten. Tim Cook hat immer wieder den Gerüchten um größere Lieferprobleme widersprochen. Dazu hieß es, man wolle die Liefersituation schrittweise verbessern. Dies ist nun geschehen. Zuerst fiel in den USA und Kanada die Lieferzeit auf 1 bis 2 Wochen, dies gilt nun auch für Deutschland.

Skandale beim iPhone X bleiben aus

Apple hat die Lieferzeit bei seinem Smartphone in den Griff bekommen. Dabei blieben bisher Skandale um das iPhone X aus. Kurz nach der Präsentation geisterte der Begriff „Notchgate“ durch die Sozialen Medien. Es ging um die obere Sensoren-Ausbuchtung für Face ID. Der „schwarze Balken“ sollte sich nach Ansicht verschiedener Nutzer als störenden herausstellen. Nach dem Marktstart am 03. November redete kaum noch jemand von „Notchgate“. Die Nutzer gewöhnten sich schnell an den „schwarzen Balken“.

Verfügbarkeit testen!

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.

Dazu ging die Meldung durch die Medien, Biometrie-Experten aus Vietnam hätten Face ID geknackt. Die Täuschung der 3D-Gesichtserkennung war jedoch nur mit viel Aufwand möglich. Auch um die Probleme mit der grünen Linie auf dem Display ist es ruhig geworden. Hier handelte es sich nur um Einzelfälle. Das iPhone X bleibt somit von Skandalen verschont. Apple kann beruhigt in Weihnachtsgeschäft gehen.

No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge
Showing 2 comments
  • zero
    Antworten

    mich würde mal interessieren wie es mit Drittanbietern aussieht. Ich bin seit jahren bei Mobilcom debitel und sie haben eine liferzeit bis Februar

    • Marius Pieruschka
      Antworten

      Hallo zero,

      grundsätzlich sollte sich die Liefersituation beim iPhone X auch bei den Drittanbieter entspannen. Der Lieferstatus zum iPhone X wurde am 23.11 im deutschen Apple Shop auf 1-2 Wochen gesetzt. Bereits in den nächsten Tagen dürften weitere Anbieter nachziehen. Wahrscheinlich profitieren zuerst Telekom, Vodafone und o2. Dann sollten Drittanbieter wie Mobilcom Debitel folgen.

      Schöne Grüße vom

      4G.de-Team

Schreibe einen Kommentar