iPhone X: Apple bekommt Produktionsprobleme in den Griff

Beim iPhone X gibt es Probleme bei der Produktion, dies konnte man in den letzten Wochen immer lesen. Nun bekommen Apple und die Zulieferer diese Probleme langsam in den Griff. Foxconn hat die Produktion nach aktuellen Berichten von 100.000 auf 400.000 Stück pro Woche gesteigert. Trotzdem dürften viele Apple Fans bis 2018 auf das Smartphone warten.

In den letzten Wochen gab es immer wieder Gerüchte, um Produktionsprobleme beim iPhone X. Die Zulieferer könnten nicht ausreichenden Komponenten für die 3D-Kamera (Face ID) des Gerätes liefern, hieß es immer wieder. Das Fachportal DigiTimes aus Taiwan berichtete erst diese Woche davon, dass Foxconn in einer ersten Sendung in die Niederlande und die Vereinigten Arabischen Emirate nur 46.500 Stück des iPhone X aufgeliefert hat. Dies ist sehr wenig und damit lässt sich die Nachfrage nach dem Smartphone nicht einmal annährend befriedigen. Heute meldet das gleiche Magazin, Apple würde die Produktionsprobleme rund um das iPhone X langsam in den Griff bekommen. Diese Informationen hat DigiTimes von mehreren Zulieferern erhalten.

iphone-x-display
Viele Fans müssen bis 2018 auf das iPhone X warten (Bildquelle: Apple)

Foxconn kann nun die Produktion von 100.000 auf 400.000 Geräte pro Woche steigern. Das Problem mit der nur schwer lieferbaren Komponenten für die 3D-Kamera scheint gelöst, bei anderen Bauteilen soll es keine Lieferprobleme geben. Noch vor Weihnachten und Neujahr dürfte die Produktion auf das Niveau hochgefahren werden, was sich der Konzern aus Cupertino wünscht. Es dürfte jedoch bis zum ersten Quartal 2018 dauern, bis Apple die Nachfrage nach dem iPhone X vollständig befriedigen kann.

Viele Apple-Fans müssen bis 2018 warten

Viele Apple-Kunden müssen auf das X-Modell wohl bis Anfang 2018 warten, dies lässt sich an Zahlen von Analysten gut erläutern. Nehmen wir dazu die Prognose des besonders zuverlässigen Analysten Ming-Chi Kuo. Kuo geht von 50 Millionen Vorbestellungen für das iPhone X. Dazu kommen die Kunden, welche das Smartphone direkt im Handel erwerben wollen. Kuo geht nun davon aus, dass Apple bis zum Ende des Jahres 30 bis 35 Millionen Geräte produzieren kann. So fehlen mindestens 15 Millionen Geräte, um die Nachfrage bei den Vorbestellungen zu befriedigen. Bis zum Verkaufsstart am 03. November 2017 dürfte Apple nach Einschätzung von Kuo etwa 12 Millionen Geräte produzieren. Bei einer Nachfrage von 50 Millionen Endgeräten, wird das iPhone X zu einem knappen Gut.

LTE-Speedtest durchführen!

Testen Sie jetzt hier Ihre aktuelle Übertragungsgeschwindigkeit:



Der Test läuft ca. eine Minute. Um ein exaktes Ergebnis zu erhalten bitte während des Testlaufs nicht auf anderen Internetseiten surfen, andere Dateien down- oder uploaden, Internetradio hören etc.


No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar