iPhone 8 und iPhone 7 im Vergleich – lohnt der Umstieg?

Verschiedene Quellen berichten, dass sich das iPhone 8 schlechter verkauft als erwartet. Dies könnte daran liegen, dass einige Apple Fans auf den offiziellen Verkaufsstart des iPhone X gewartet haben. Andere Erklärungsversuche für die niedrigen Verkaufszahlen führen die geringen technischen Unterscheide von iPhone 7 und iPhone 8 an, die einen Umstieg auf das neue Modell für wenig sinnvoll erscheinen lassen.

iphone8
Lohnt sich der Umstieg auf das iPhone 8? (Bildquelle: Apple)

Mit der Vorstellung des iPhone 8 ist Apple von der gewohnten Benennung seiner iPhone-Modelle abgewichen. In Vergangenheit erhielt die erste Überarbeitung einer iPhone Gerätegeneration das Anhängsel „s“. Es herrscht daher die Meinung vor, dass das iPhone 8 eigentlich iPhone 7s hätte heißen müssen. Zumal es sich äußerlich nur wenig vom iPhone 7 unterscheidet. Um sich ein besseres Bild über die Ausstattung der Modelle zu verschaffen, hier die technischen Unterschiede im Detail.

Die technischen Unterschiede von iPhone 8 und iPhone 7 im Detail

Obwohl sich Form und Abmessungen des iPhones 8 im Vergleich zum Vorgängermodell nicht verändert haben, ist auf den ersten Blick ein Unterschied zu erkennen. Das Gehäuse hat nun auf der Rückseite wieder eine Glasoberfläche ähnlich wie dies schon beim iPhone 4 der Fall war. Größe und Auflösung des Displays sind mit 4,7 Zoll und 1.334 x 750 Pixel gleich geblieben, doch beherrscht das iPhone 8 nun die so genannte True-Tone-Technik. Sie sorgt dafür, dass sich die Farbdarstellung automatisch an das Umgebungslicht anpasst und Bildinhalte realistisch und neutral erscheinen.

Verfügbarkeit testen!

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.

Die technischen Daten der Digitalkamera unterscheiden sich zwischen den beiden Modellen kaum. Wie beim iPhone 7 löst die Kamera mit zwölf Megapixel auf. Laut Apple soll die Aufnahme dennoch etwas rauschärmer sein. Was die Videofähigkeit des iPhone 8 angeht, ist ein echter Fortschritt zu verzeichnen. Dank des neuen A11 Prozessors von Apple kann das Smartphone nun Videos in 4K mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. In Full HD Auflösung erreicht die Videokamera sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde. Mit diesen Leistungswerten lassen sich Zeitlupenaufnahmen in hoher Auflösung erstellen.

Neuerungen beim iPhone 8

Der A11 Prozessor im Inneren des iPhone 8 verspricht zwischen 25 und 70 Prozent mehr Rechenleistung und bis zu 30 Prozent mehr Grafik-Power. Vor allem aufwendige Anwendungen und Spiele mit hohen Grafikanforderungen können von dieser hervorragenden Performance profitieren.

Eine weitere Neuerung des iPhone 8 ist die Möglichkeit, das Smartphone kabellos zu laden. Es beherrscht den Qi-Standard und kann ohne lästige Stecker oder Kabel mit einer geeigneten Station oder Matte mit Energie versorgt werden. Bei der Akkulaufzeit ergeben sich laut Angaben von Apple keine Veränderungen zwischen den beiden Gerätegenerationen.

Im Gegensatz zum iPhone 7 ist das 8er Modell mit dem neuen Bluetooth 5.0 Standard kompatibel. Dieser verspricht höhere Übertragungsraten auf kurzen Distanzen und eine bis zu vierfach größere Gesamtreichweite.

Fazit 4G.de

Auf den ersten Blick unterscheiden sich iPhone 7 und 8 außer der Glasrückseite kaum. Im Inneren bringt das 8er Modell einige Verbesserungen und Neuerungen mit. Letztendlich bleibt es jedem iPhone 7-Besitzer selbst überlassen, zu entscheiden, ob die technischen Unterschiede den höheren Preis und einen Umstieg rechtfertigen oder der nächste größere Schritt hin zum iPhone X zu wagen ist.

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar