iPhone 12: Apple liegt zwei Monate im Zeitplan zurück

Beim iPhone 12 soll die Produktion wegen der Coronakrise um zwei Monate hinterher hinken. Trotz hohem Druck durch Apple können einige Zulieferer nicht rechtzeitig liefern. Die Präsentation des Smartphones im September soll trotzdem nicht in Gefahr sein. Der Verkauf der Geräte dürfte sich hingegen verzögern.

Die Gerüchte sind nicht neu. Die Coronakrise macht auch Apple zu schaffen. Schon häufiger wurden darüber spekuliert, ob wir eine Präsentation des iPhone 12 wie gewohnt im September sehen. Nun berichtet die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei Asian Review, dass einige Zulieferer von Apple im Zeitplan um zwei Monate hinterher hinken. Hier hilft es auch nicht, dass der US-Konzern Druck auf seine Zulieferer ausgeübt. Die Endmontage samt allen Tests soll sich bis Oktober hinziehen, möchte die japanische Zeitung aus Insiderkreisen erfahren haben.

iPhone
Der Nachfolger des iPhone 11 wird wohl im September präsentiert (Bildquelle : Apple)

Die Präsentation des iPhone 12 im September soll trotzdem nicht in Gefahr sein. Apple hält am traditionellen Termin fest. In etwa zwei Monate sehen wir mit großer Wahrscheinlichkeit die neuste iPhone-Generation. Der Verkauf der Smartphones dürfte hingegen nicht die wie üblich ablaufen. Laut Nikkei Asian Review wird im September nur eine kleine Stückzahl verkauft. Eine größere Stückzahl der Geräte soll dann erst im Oktober verfügbar sein. Bis alle Apple Fans das gewünschte iPhone 12 haben, dürfte Weihnachten sein.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

iPhone 12: Apple soll vier Modelle vorstellen

Aktuell vermelden mehrere Quellen, dass Apple im September vier Modelle vorstellt. So soll es ein iPhone 12 (5,4 Zoll)  und 12 Max (6,1 Zoll) geben. Weiterhin wird über Pro Modelle mit 6,1 und  6,7 Zoll spekuliert. Überraschend ist das kompakte Handy mit 5,4 Zoll, was viele Nutzer ansprechen dürfte.  Ebenso eine Überraschung dürfte es sein, dass alle vier Modelle mit der Mobilfunktechnologie der fünften Generation kommen. Somit unterstützen nicht nur die Top-Modelle 5G. Preislich sollen die Smartphones bei 649 Dollar starten, das iPhone 12 Pro Max soll 1099 Dollar kosten.

(Bildquelle Beitragsbild: Apple)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

iphone-store-hamburgsamsung-unternehmen