Interview mit Carsten Roetz (Swisscom): Vielnutzer im LTE-Netz von Swisscom willkommen

Im Rahmen der Interview-Reihe „LTE-Ausbau Deutschland – Politik und Wirtschaft nehmen Stellung“ befragt 4G.de verschiedene Fachpolitiker, sowie Vertreter aus Wirtschaft und von Interessenverbänden ausführlich zum Thema LTE und mobiles Internet. In unserem heutigen Interview werfen wir einmal einen Blick über Deutschland hinaus. Unser Gesprächspartner ist Carsten Roetz, Stellvertretender Leiter Media Relations und Mediensprecher von Swisscom. Er nimmt Stellung zum LTE-Ausbau in der Schweiz, den 4G-Tarifen von Swisscom ohne Datenvolumen und zum Interesse der Schweizer an LTE.

Carsten Roetz (Swisscom)

Carsten Roetz (Swisscom)

4G.de: Swisscom startete im November 2012 mit LTE in der Schweiz. Ein Jahr später erreicht man 60 Prozent der Schweizer mit LTE. Bis zum Endes des Jahres 2013 möchte Swisscom 70 Prozent der Bevölkerung mit der Mobilfunktechnologie versorgen. Wie beurteilen Sie den LTE-Ausbau in den letzten zwölf Monaten? Wann könnte es ein flächendeckendes LTE-Netz von Swisscom in der Schweiz geben?

Carsten Roetz: Der LTE-Ausbau bei Swisscom erfolgt sehr rasch. Aktuell versorgen wir rund 60 Prozent der Bevölkerung, bis Ende Jahr werden wir 70 Prozent erreichen. Die Versorgung in den Zügen konnten wir mit neuen 3G/4G-Repeatern massiv verbessern. Zusätzlich bieten wir unseren Kunden bereits als einer der ersten Anbieter weltweit die Möglichkeit an, LTE-Netze im Ausland (Roaming) zu nutzen. Ein flächendeckendes 4G/LTE-Netz ist jedoch aktuell nicht absehbar.

4G.de: Swisscom bietet anders als die deutschen Netzbetreiber seinen Kunden LTE-Tarife ohne Datenvolumen. Ein Beispiel hierfür ist der 4G-Tarif NATEL infinity XL für Smartphones. Die deutschen Anbieter argumentieren, dass LTE als Shared Medium zwingend Datenvolumen erfordere, um eine Überlastung der Mobilfunknetze zu vermeiden. Könnten 4G-Tarife ohne Beschränkung in Zukunft zu einer Netzüberlastung bei Swisscom führen? Wie gehen Sie mit Nutzern mit einem deutlich überdurchschnittlichen Datenverbauch im LTE-Netz um?

Carsten Roetz: Wir sind davon überzeugt, dass der Flat-Mechanismus bei NATEL infinity der richtige Schritt war, das zeigt auch die überwältigende Kundenakzeptanz. Natürlich müssen wir unsere Netze laufend ausbauen und setzen dabei punktuell auch auf die Versorgung mit PWLAN. Vielnutzer sind bei uns willkommen, exzessive Datennutzung (z.B. bei Verdacht auf exzessive, automatisierte Nutzung) würden wir im Rahmen unserer fair use Policy individuell anschauen.

4G.de: In Deutschland interessieren sich trotz guter 4G-Netzabdeckung noch wenige Menschen für LTE. Kritiker sprechen davon, dass man heute besonders für mobile Online-Anwendungen keine Übertragungsraten von bis zu 150 Mbit/s benötige. Die Nutzer würden deshalb auf günstigere Tarife mit geringeren Surfgeschwindigkeiten ausweichen. Wie beurteilen Sie das Interesse an LTE in der Schweiz? Gehen Sie davon aus, dass sich 4G in naher Zukunft durchsetzt und den Massenmarkt erreicht?

Carsten Roetz: Mobilfunk ist ein geteiltes Medium. Je mehr Bandbreite wir auf unserem Netz bereitstellen, umso mehr Geschwindigkeit kommt beim einzelnen Kunden an. Daher ist der Breitbandausbau notwendig. LTE wird von unseren Kunden bereits gut genutzt, auch dank der hohen Durchdringung mit kompatiblen Smartphones. Zahlen nennen wir keine.

Fazit 4G.de

Carsten Roetz (Swisscom) spricht von einem raschen LTE-Ausbau bei Swisscom. So versorge man aktuell 60 Prozent der Schweizer Bevölkerung mit 4G. Bis zum Ende des Jahres möchte man 70 Prozent der Menschen mit der Mobilfunktechnologie der vierten Generation erreichen. Wann es ein flächendeckendes LTE-Netz bei Swisscom gibt, ist aktuell noch unklar. Roetz verweist dazu darauf, dass Swisscom als einer der ersten Anbieter weltweit eine LTE-Nutzung im Ausland (Roaming) erlaube. Der Netzbetreiber bietet diese Option seit Juni 2013 an. Aktuell können Kunden von Swisscom LTE-Netze in Kanada, Hongkong, Südkorea und Saudi Arabien nutzen, europäische Länder sollen noch in diesem Jahr folgen.

Das LTE-Angebot NATEL infinity ohne Datenvolumen stößt bei den Kunden auf große Resonanz. Auch Vielnutzer seien im LTE-Netz von Swisscom willkommen. Einzelne Missbräuche würde man sich im Bedarfsfall individuell anschauen. LTE stoße in der Schweiz bereits auf großes Interesse bei den Kunden und werde rege genutzt. Nutzerzahlen von Swisscom wollte Roetz jedoch nicht nennen. In Deutschland hingegen ist trotz guter 4G-Abdeckung das Interesse der Verbraucher an LTE noch verhalten.

Wir danken Carsten Roetz für das interessante Interview und freuen uns auf einen regen Meinungsaustausch dazu mit unseren Lesern von 4G.de.

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.