Internet im Auto – Mit einem UMTS-Router mobil unterwegs

Von

Eine BITKOM-Umfrage im Frühjahr 2011 hat ergeben, dass jeder vierte Deutsche gerne Internet im Auto hätte. Dabei ist ein solcher mobiler Zugang zum Internet mit UMTS heute schon möglich. Dafür sorgt etwa der UMTS-Router Wi2U von Lesswire und das eigene Fahrzeug wird zum mobilen Hotspot. Dieser kleine und kompakte UMTS-Router ist speziell für den Internet-Empfang im Auto konzipiert und kann etwa über den Zigarettenanzünder mit Strom versorgt werden. Mitgeliefert wird eine UMTS-Antenne. Das Gerät verbindet sich über GSM, UMTS und HSDPA mit dem Mobilfunknetzen und verteilt das Signal über WLAN an bis zu acht Endgeräte.

Der UMTS-Router macht eine gleichzeitige Nutzung von mehreren mobilen Geräten wie Smartphones, Notebooks oder Tablets möglich. Das macht etwa Sinn, wenn mehrere Personen in einem Kleinbus unterwegs sind und gleichzeitig online gehen müssen. Dabei hat Lesswire vor allem Geschäftskunden als Zielgruppe für die Nutzung des Geräts im Sinn. Für einen Privatnutzer dürfte der Preis von etwa 380 Euro für den Router zu teuer sein.

UMTS-Router besteht Praxis-Test

Auf einer Fahrt im Hamburger Stadtgebiet arbeitete der UMTS-Router zuverlässig und ohne Unterbrechungen. So war es zwei Testpersonen möglich mit einem Notebook und Smartphone flüssig im Internet zu surfen und Videos abzurufen. Dabei ist zu erwarten, dass eine ähnliche gute Verbindung dank des gut ausgebauten UMTS- und HSDPA-Netzes in Deutschland an zahlreichen Orten möglich ist. Mit dem UMTS-Router sind mit HSDPA bis zu 7,2 Mbit/s im Download möglich.

Die Autos der Zukunft sind vernetzt

Das Surfen mit UMTS und HSDPA im Auto ist nur ein erster Anfang. In Zukunft sollen Fahrzeuge gegenseitig miteinander kommunizieren und den Fahrer etwa vor einem schlecht einsehbaren Stauende warnen. Gleichzeitig ließe sich die Aktualität von Staumeldungen verbessern, wenn die Fahrzeuge regelmäßig Informationen austauschten. Ebenso sind Warnungen vor Unfällen oder plötzlichen Blitzeis im Winter möglich.

Besonders für die Beifahrer kann Internet im Auto viel bieten. Hier ist Entertainment für die ganze Familie möglich. Zusätzlich kann man unterwegs Hotelzimmer buchen oder E-Mails beantworten. Aktuell rechnen Experten damit, das Internet im Auto mit solchen Leistungen ab 2013 möglich ist. Dann surft man mit der neuen Mobilfunktechnologie LTE, die noch mal deutlich höhere Geschwindigkeiten als UMTS und HSDPA bietet.

No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.