Wie informiert Vodafone über 5G?

Vodafone ist als erster Netzbetreiber mit 5G in Deutschland gestartet. Viele Kunden stehen den 4G-Nachfolger kritisch gegenüber. Brauchen wir die Mobilfunktechnologie der fünften Generation, reicht LTE nicht aus? Die Netzbetreiber haben Info-Seiten eingerichtet und zeigen die Vorteile der Technologie. Wie informiert Vodafone?

Im Juli 2019 startete Vodafone als erster deutscher Netzbetreiber mit 5G. Der Netzbetreiber rückte in seiner Pressemitteilung zum Marktstart Tarife und Endgeräte für Privatkunden in den Vordergrund. Dabei stellten sich viele Kunden die Frage, ob sie wirklich einen Tarif mit 5G-Option benötigen. Die Netzbetreiber wissen von der kritischen Haltung der Nutzer und bieten umfangreiche Infoseiten zu 5G. Zuletzt haben wir uns die Infoseiten der Deutschen Telekom angeschaut. Wie informiert Vodafone über das Thema?

5G bietet zahlreiche Anwendungen im Bereich Entertaintment (Bildquelle: © Dave Brinda – stock.adobe.com) 

Der Düsseldorfer Netzbetreiber hebt auf seiner Seite zuerst hervor, dass man als erster Anbieter mit Deutschland mit dem 4G-Nachfolger gestartet ist. Hannes Ametsreiter wird auf der Seite als CEO und 5G Pionier präsentiert. Vodafone stellt auf seiner Infoseite die Vorteile der Mobilfunktechnologie vor. 5G wird als schnelle und effiziente Technologie mit niedriger Latenz präsentiert. Der Netzbetreiber informiert besonders über die Anwendungen des 4G-Nachfolgers.

Bei 5G stehen die Anwendungen im Vordergrund

Die Anwendungen in den Vordergrund zu stellen, ist sicherlich der richtige Weg, um das Potential der Technologie zu zeigen. 5G ist nicht einfach nur schneller Mobilfunk. Die Mobilfunktechnologie ermöglicht in naher Zukunft Anwendungen in der Industrie oder im Bereich Logistik, um nur zwei Beispiele zu nennen. Privatanwender profitieren besonders im Bereich der Unterhaltung von der Technologie. Vodafone nennt neue Möglichkeiten beim Entertainment (Smart Home) oder umfangreich Informationen bei Sportevents als Beispiel. Der Zuschauer kann bei Events gezielt Infos abrufen, die für ihn von Interesse sind.

Smart Home ist eine mögliche 5G Anwendung (Bildquelle: Vodafone)

Hier liegt auch der Grund, weshalb sich der 4G-Nachfolger aktuell schwer vermarkten lässt. Bei 5G stehen Anwendungen im Vordergrund, die Mobilfunktechnologie ist besonders für die Industrie interessant. Hohe Übertragungsraten bietet auch LTE. Wer aktuell einen Tarif mit 5G bucht, profitiert kaum davon. Die Mobilfunktechnologie ist erst in wenigen Städten ausgebaut und passende Hardware ist noch entsprechend teuer.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Mobilfunktechnologie der fünften Generation wird für die meisten Privatanwender erst in den kommen Jahren interessant. Welche Möglichkeiten der 4G-Nachfolger bietet, zu diesem Thema informiert der Netzbetreiber sehr ausführlich. Ein Besuch der Infoseite lohnt sich in jeden Fall.

Vodafone vermarktet 5G auf zwei Seiten

Neben der Infoseite vermarktet der Netzbetreiber den 4G-Nachfolger auf zwei Internetseiten. Hier sehen wir die üblichen Werbeversprechen zur Mobilfunktechnologie der fünften Generation. Der Mobilfunkstandard bietet rasante Übertragungsraten und ist das Netz der Zukunft, heißt es auf den Seiten. Die 5G-Tarife werden mit superschnellen Surfen und blitzschnellen Downloads beworben. Hohe Geschwindigkeiten bietet auch LTE (bis zu 1 Gbit/s). Was nützt es, das umfangreiche Downloads nur wenige Sekunden dauern, wenn das Datenvolumen begrenzt ist.

Hier haben es die Netzbetreiber noch schwer, den Kunden die Vorteile von 5G schmackhaft zu machen. Vodafone geht es nicht anderes als der Deutschen Telekom. Ein LTE-Tarif ist weiterhin die bessere Wahl.

(Bildquelle Beitragsbild: © blackboard – stock.adobe.com)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

1-1-logo1-1-logo