Hybrid-Router der Telekom unter Plagiats-Verdacht

Viele Menschen auf dem Land warten auf den Hybrid-Router der Deutschen Telekom und die passenden Tarife hierzu. Doch möglicherweise kommt der Speedport Hybrid erst im nächsten Jahr. Ein Kunde berichtet im Telekom-Blog, dass der Start vom Hybrid-Router auf nächstes Jahr verschoben wurde. So heißt es dort: „Hallo, ein Mitarbeiter der Telkom Hotline sagte mir gestern, dass der Start des neuen Hybrid Tarifs auf anfang nächsten Jahres verchoben wurde!? Er sagte diese Aussage sei amtlich!“ (Quelle: Telekom Blog) Der Grund hierfür könnte ein drohender Rechtsstreit mir der Firma Viprinet sein. Laut dem Router-Hersteller soll es sich beim Speedport Hybrid von Huawei um ein Plagiat handeln. Der Plagiatsvorwurf ist nicht völlig neu. Die Seite Golem.de berichtete bereits vor einigen Monaten über diesen Sachverhalt. Die Deutsche Telekom nannte diese Vorwürfe zum Hybrid-Router noch im August nicht nachvollziehbar. Offenbar gibt es doch langsam Bedenken bei der Telekom. So hat man einen Beitrag im Telekom Blog aus „rechtlichen Gründen“ gleicht geändert.

Hybrid-Router

Die Telekom hat ihren Text im Blog aus rechtlichen Gründen geändert (Bildquelle: Telekom-Blog)

Es wurden einige Passagen gestrichen, wo behauptet wird, man würde als erstes Unternehmen der Welt einen Hybrid-Router anbieten. Rechtliche Bedenken zum Speedport Hybrid scheint es bei der Telekom mittlerweile doch zu geben, sonst hat man den Blogtext nicht entsprechend geändert. Eine offizielle Stellungnahme der Deutschen Telekom zu dieser Problematik gibt es bisher nicht. Diese Bedenken gegen eine Klage des Hersteller Viprinet führen offenbar dazu, dass sich der Start beim Hybrid-Router immer wieder nach hinten verschiebt. Kommt der Speedport Hybrid nun erst nächstes Jahr? Aktuell ist dies schwierig zu beurteilen, denn die Gerüchte-Küche rund um den Hybrid-Router ist am Brodeln.

Zahlreiche Gerüchte rund um den Hybrid-Router

Man muss aktuell bei jedem Gerücht um den Speedport Hybrid vorsichtig sein. So möchte zum Beispiel ein anderer Kunde von der Telekom Hotline erfahren haben, dass Vorbesteller der Hardware ab dem 27.11 informiert werden. Diese Info stammt angeblich von einem gut informierten Berater. Von anderer Seite haben wir wiederum die Information erhalten, dass die Telekom-Mitarbeiter Ende November erst zum Hybrid-Router geschult werden. Von der Deutschen Telekom selber hört man immer nur den Hinweis, dass der Herbst noch bis kurz vor Weihnachten dauere. Deshalb spekulieren manche Nutzer auch darauf, dass der Hybrid-Router kurz vor dem Winteranfang kommt. Am Ende bleiben doch zu viele Fragen offen, um beurteilen zu können, wann der Speedport Hybrid kommt.

Update:

Die Deutschte Telekom hat in ihrem Blog den Text aus rechtlichen Gründen ein weiteres Mal angepasst. Laut einem Bericht von Winfuture steckt eine Einstweilige Verfügung von Viprinet dahinter. Die Telekom darf nun nicht mehr behaupten, als erstes Unternehmen überhaupt einen Hybrid-Router anzubieten, da Viprinet schon seit 2006 Hardware mit Bündelungstechnik anbietet.

Die erneut geänderte Passage zum Hybrid-Router im Blog (Quelle: Telekom Blog)

Die erneut geänderte Passage zum Hybrid-Router im Blog (Quelle: Telekom Blog)

Laut Telekom hilft Team gibt es jedoch bei der Einführung des Speeport Hybrid aktuell keine Probleme und man liege mit dem Hybrid-Router gut im Zeitplan. Die Kunden sehen dies teilweise anders. So verweist ein Kunde auf eine Mail der Telekom, wo auf den Start von Magenta Zuhause Hybrid für November 2014 verwiesen wird: „Gern haben wir Ihren Auftrag zur Nutzung unserer neuen Hybrid Technologie entgegengenommen. Magenta Zuhause Hybrid können wir Ihnen voraussichtlich ab November 2014 zur Verfügung stellen.“ (Quelle: Telekom hilft)

No votes yet.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.