Google stellt Nexus 6P und Nexus 5X vor

Gestern hat Google in San Francisco das Nexus 6P und Nexus 5X vorgestellt. Bei der technischen Ausstattung der beiden Smartphones gab es keine großen Überraschungen, viele Details waren bereits im Vorfeld durchgesickert. Eine Überraschung gelang dann Google am Ende doch: Die Preise der LTE-Handys sind in Deutschland deutlich höher als in den USA.

Am gestrigen Tag präsentierte Google seine neuen Nexus-Modelle in San Francisco. Dabei konnte das Unternehmen nur beim Preis überraschen und zwar negativ. Wie sich später herausstellte, kosten das Nexus 6P und 5X in Deutschland deutlich mehr als in den USA. Bei der Hardware der neuen Google Smartphones waren bereits im Vorfeld viele Details durchgesickert. Das Nexus 6P kommt von Huawei und ist das erste Handy des Internet-Riesens mit einem Metallgehäuse (Aluminium). Das Handy hat ein 5,7-Zoll-Display (2560 x 1440 Pixel) und im Inneren arbeitet der Snapdragon 810 (8 Kerne mit 2-GHz). Der interne Speicher des Google Nexus 6P hat 3 GB RAM. Beim Flashspeicher kann man zwischen 32, 64 und 128 GB wählen. Auf einen Steckplatz für eine microSD-Karte hat Google sowohl beim 6P wie auch 5X verzichtet.

Das Google Nexus 6P und 5X (Bildquelle: Nexus)

Das Google Nexus 6P (Huawei) und 5X (LG) (Bildquelle: Nexus)

Der Akku des Nexus 6P hat 3450 mAh und soll sich schnell aufladen lassen. So reichen schon 10 Minuten Ladezeit für eine Akkulaufzeit von 7 Stunden. Die Hauptkamera des 6P hat 12,3 MP, während die Frontkamera 8 MP bietet. Das Smartphone von Google unterstützt LTE Advanced (LTE Cat-6) mit bis zu 300 Mbit/s. Weiterhin kann man mit dem Nexus-Modell WLAN 802.11 ac, Bluetooth 4.2, NFC, GPS und GLONASS nutzen. Das Google Nexus 5X von LG fällt mit 5,2-Zoll (1920 x 1080 Pixel) etwas kleiner aus und hat dazu den schwächeren Prozessor Snapdragon 808 (sechs Kerne mit 1,8-GHz) verbaut. Auch bei Arbeitsspeicher mit 2 GB RAM hat Google Abstriche gemacht. Das 5X gibt es mit 16 GB und 32 GB. Der Akku bietet 2700 mAh.

In einzelnen Punkten sind das Nexus 5X und 6P identisch. Dies gilt zum Beispiel für die Kamera auf der Vorder- und Rückseite, den Fingerabdrucksensor wie LTE. Auch das 5X bietet LTE mit bis zu 300 Mbit/s zum mobilen Surfen. Dazu kommen beide Nexus-Modelle mit dem Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow.

Nexus-Modelle in Deutschland deutlich teurer als in USA

Das Google Nexus 6P und 5X kann man vorerst in den USA, Großbritannien, Irland, Südkorea und Japan vorbestellen. In Deutschland gibt es die Möglichkeit einer Warteliste. Die Preise für die Google Smartphones sind bereits durchgesickert und höher als die Dollar-Preise in den Vereinigten Staaten.

LTE-Speedtest durchführen!

Testen Sie jetzt hier Ihre aktuelle Übertragungsgeschwindigkeit:



Der Test läuft ca. eine Minute. Um ein exaktes Ergebnis zu erhalten bitte während des Testlaufs nicht auf anderen Internetseiten surfen, andere Dateien down- oder uploaden, Internetradio hören etc.


So kostet das Nexus 6P mit 32 GB hierzulande 649 Euro. Für das Modell mit 64 GB zahlt man 699 Euro und für die Variante mit 128 GB werden 799 Euro fällig. In den USA ist das 6P bereits ab 500 Dollar erhältlich. Als Farbauswahl stehen die Farben Aluminium, Grafit und Kristallweiß zur Verfügung. Das Nexus 5X kostet in Deutschland mit 16 GB insgesamt 479 Euro und mit 32 GB zahlt man 529 Euro. In den USA kostet die Variante mit 16 GB nur 380 Dollar. Das 5X gibt es in den Farben Weiß, Schwarz und Hellblau.

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...
Jan Wege
Mitgründer und Redakteur bei 4G.de. Absoluter Hardware-Nerd...
Recent Posts

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.