Fusion von o2 und E-Plus: Kostenloses LTE für Drittanbieter im o2-Netz?

o2 muss weitere Zugeständnisse machen (Bildquelle: o2)

o2 muss weitere Zugeständnisse machen (Bildquelle: o2)

Bevor die EU die Fusion von o2 und E-Plus endgültig genehmigt, muss man bei Telefónica offenbar noch weitere Zugeständnisse machen. Zuletzt hatte man angekündigt, 20 Prozent der Netzkapazitäten an Drillisch abzugeben. Doch dies reicht den Wettbewerbshütern in der EU nicht aus. In Zukunft sollen laut Informationen des Focus auch Drittanbieter im o2-Netz LTE ohne Aufpreis nutzen können. Dazu gehören alle Marken von Drillisch wie zum Beispiel simply, helloMobil, smartmobil, DeutschlandSIM und maXXim. Zusätzlich soll der Aufpreis von 10 Euro für LTE von o2 bei mobilcom-debitel ab 2015 entfallen. Ebenso könnten alle Kunden von 1&1 von kostenlosen 4G profitieren. Dies geht auf die angekündigte Kooperation von E-Plus mit dem Anbieter 1&1 zurück, die seit dem 01. Juli 2014 umgesetzt wurde. Nun gibt auch bei 1&1 LTE im E-Plus-Netz.

Hintergrund dieser Regelung (LTE ohne Aufpreis für Drittanbieter) soll eine Pflicht-Klausel in den Fusions-Verträgen der EU sein, die vorsieht, dass Telefónica Kunden von Drittanbietern im o2-Netz kostenloses LTE gewährt. Man darf gespannt sein, was an der Meldung des Nachrichtenmagazins Focus dran ist. Sollte es sich bewahrheiten, muss man sehen, wie die Regelung in der Praxis funktioniert. Es wäre denkbar, dass o2 LTE für alle Drittanbieter freischaltet und dann die Geschwindigkeit im 4G-Netz drosselt. Auf der sicheren Seite sind aktuell alle E-Plus-Kunden, denn dort gilt die Initiative Highspeed für Jedermann noch bis zum Jahresende.

No votes yet.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.