E-Plus setzt beim LTE-Ausbau Schwerpunkt in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg ist grün. Dies gilt nicht nur für den Ministerpräsidenten, sondern auch für den Netzbetreiber. E-Plus baut aktuell das südliche Bundesland mit LTE aus. Versorgt sind bereits Städte wie Baden-Baden, Heilbronn, Karlsruhe, Pforzheim, Reutlingen und Stuttgart. Und in Ulm und um Ulm herum findet man auch LTE des Netzbetreibers. Die inoffizielle LTE-Karte von E-Plus zeigt aktuell 64 Einträge für Baden-Württemberg. Dazu kommen einige unbestätigte Standorte für das südliche Bundesland. Ein Vergleich mit dem Netmeterproject zeigt das gleiche Bild: E-Plus setzt beim LTE-Ausbau einen klaren Schwerpunkt in Baden-Württemberg. Nur im bevölkerungsreichen Nordrhein-Westfalen gibt es laut inoffizieller LTE-Karte mehr 4G-Standorte des Düsseldorfer Netzbetreibers.

E-Plus setzt beim LTE-Ausbau Schwerpunkt in Baden-Württemberg (Quelle: Inoffizielle LTE-Karte von E-Plus)

Doch E-Plus möchte in Baden-Württemberg mit kostenlosem LTE nicht etwa den Schwaben eine besondere Freude machen. Vielmehr baut man in einem Flächenbundesland aus, welches bisher nur schlecht mit LTE versorgt ist. Laut den Statistiken von 4G.de verfügt Baden-Württemberg aktuell über eine LTE-Netzabdeckung von 52 Prozent. Sachsen, das Bundesland mit der besten 4G-Abdeckung in Deutschland, bietet hingegen 83 Prozent. Dazwischen liegen schon Welten. Auch der deutschlandweiten LTE-Netzabdeckung von 72 Prozent hinkt Baden-Württemberg hinterher. Nun kann man nur hoffen, dass mit E-Plus sich die 4G-Abdeckung im südlichen Bundesland etwas verbessert. Sonst heißt es am Ende noch: Wir können alles. Außer LTE-Ausbau.

Rating: 5.0. From 2 votes.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Recent Posts
Showing 3 comments
  • Jonas
    Antworten

    http://maps.mobileworldlive.com/network_info.php?nid=1554&org_id=57&cid=15
    Am Besten einfach mal diese Karte anschauen, ich weiß nicht woher die die Standorte der Masten haben (kann eigentlich nur von E-Plus selbst sein), aber die Karte ist ziemlich exakt und spiegelt zumindest bei mir in der Umgebung exakt die Realität wieder.

    • Max
      Antworten

      Die Karte kommt von Mobileworldlive, die Daten davon kommen aber von Eplus.

      Aktualisiert wird diese aber nur 1x im Jahr, außer Eplus beauftragt es.

      Diese Karte ist doch in der inoffiellen Karte mit einbezogen (unbestätigte Standorte), da es dort noch einige Ungereimtheiten gibt, wo laut anderen Personen kein LTE verfügbar ist, die Karte es aber anzeigt.

    • Marius Pieruschka
      Antworten

      Hallo Jonas,

      danke für den Link. Die Karte stimmt tatsächlich mit den bisher gemachten Beobachtungen zum LTE-Ausbau von E-Plus überein. Man erkennt ganz genau den Schwerpunkte von E-Plus beim 4G-Ausbau in NRW und Baden-Württemberg. Dazu sieht man sehr schön wie schlecht noch die neuen Bundesländer (fast nur Berlin, Leipzig und Rostock) versorgt sind. Hinter der Karte steht die GSM Association (GSMA). Eine Mobilfunkvereinigung mit weltweit 800 Mitgliedern. Ich gehe einmal stark davon aus, dass E-Plus dort Mitglied ist. Die GSMA veranstaltet jedes Jahr den Mobile World Congress in Barcelona. Dieser Hintergrund spricht für die Korrektheit der LTE-Karte, welche dazu sehr viele Überscheidungen mit der inoffiziellen LTE-Karte von E-Plus hat.

      Schöne Grüße

      vom 4G.de-Team

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.