E-Plus möchte LTE spätestens 2014 anbieten

Von

In den letzten Wochen wurde immer wieder darüber spekuliert, ob E-Plus in den nächsten Monaten mit LTE in Deutschland startet. Zwar sprachen einzelne Vertreter des Netzbetreibers immer wieder davon, dass man den 4G-Ausbau intensiv plane, einen konkreten Termin zum Start von LTE nannte man bisher nicht. Nun teilte ein E-Plus-Sprecher gegenüber areamobile mit, dass man spätestens 2014 mit 4G starten wolle. Der LTE-Ausbau des Düsseldorfers Mobilfunkanbieters wird dann im Bereich 1800-MHz erfolgen. In diesem Frequenzbereich funktioniert zum Beispiel die LTE-Hardware von Apple wie das iPhone 5, iPad 4 und iPad Mini, die es bisher nur bei T-Mobile mit 4G gibt.

E-Plus LTE

E-Plus LTE ab 2014, Bildquelle: E-Plus-Gruppe / Flickr

Sollte dazu das Gerücht einer baldigen Kooperation von o2 und E-Plus im LTE-Netz stimmen, kann das Mobilfunkunternehmen aus Düsseldorf auch die 800- und 2600-MHz-Frequenzen nutzen. Ein gemeinsames Mobilfunknetz der beiden Anbieter im Jahr 2013 könnte auch dazu führen, dass E-Plus noch schneller mit LTE auf den deutschen Markt kommt.

E-Plus sichert sich 4G-Frequenzen im Bereich von 3,5 GHz

Durch den Kauf von zwei Wimax-Anbietern hat sich E-Plus als einziger deutscher Netzbetreiber LTE-Frequenzen im Bereich 3,5 GHz gesichert. Da diese Frequenzen gerade erst international standardisiert wurden, ist ein Einsatz für LTE nicht vor 2014 zu erwarten. Diese hochwelligen Frequenzen sind besonders gut für die Versorgung von Ballungszentren geeignet.

No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.