Deutsche Telekom meldet 208 neue LTE-Standorte

Die Telekom hat in den letzten drei Monaten insgesamt 208 neue LTE-Standorte in Betrieb genommen. An 534 Standorten wurde die Kapazität erweitert. Besonders Bayern, NRW und Niedersachsen profitierten vom 4G-Ausbau. Für 2020 plant der Netzbetreiber 2000 neue LTE-Standorte und 10.000 Kapazitätserweiterungen.

Die Deutsche Telekom meldet 208 neue LTE-Standorte in den letzten drei Monaten. Im Schnitt baute das Unternehmen zwei Standorte pro Tag, wie es in der Pressemitteilung heißt. An 534 Standorten hat der Netzbetreiber die Kapazität erweitert und weitere 4G-Antennen montiert. Vom LTE-Ausbau profitierten mit Bayern (208 neue Standorte/Erweiterungen), Nordrhein-Westfalen (122) und Niedersachsen (100) besonders drei Bundesländer. Der Mobilfunkanbieter hat in den letzten drei Monaten die LTE-Netzabdeckung in der Fläche ausgeweitet und bietet aktuell eine 4G-Versorgung von 98,5 Prozent (nach Bevölkerung).

Telekom
Der Netzbetreiber treibt den LTE-Ausbau voran (Bildquelle: Deutsche Telekom)

In diesem Jahr plant die Deutsche Telekom insgesamt 2000 neue LTE-Standorte. An 10.000 Standorten sollen die Mobilfunkkapazitäten für die Kunden erweitert werden. Unabhängig vom grassierenden Coronavirus will der Netzbetreiber den 4G-Ausbau deutschlandweit vorantreiben. Verzögerungen bei der Fertigstellung von einzelnen Bauvorhaben lassen sich nicht vermeiden. Die Ausbaupläne stammen noch aus der Zeit vor der Coronakrise. Weiterhin plant die Telekom den 5G-Ausbau in diesem Jahr voran zu bringen. Bis Ende 2020 sollen mindestens die größten 20 Städte mit dem 4G-Nachfolger ausgebaut sein. Der Netzbetreiber hat besonders die Landeshauptstädte im Blick.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

LTE-Ausbau steht bei Telekom weiter im Vordergrund

Die Pläne der Deutschen Telekom verdeutlichen es, trotz des 5G-Starts steht beim Netzbetreiber in diesem Jahr der 4G-Ausbau im Vordergrund. Der Bonner Konzern erweitert sein Mobilfunknetz in der Fläche und verdichtet es, parallel dazu treibt man den 5G-Ausbau voran. Diese Bild werden wir noch in den kommenden Jahren sehen. 4G und 5G werden als Mobilfunktechnologien lange Zeit nebeneinander existieren. Befürchtungen, dass der LTE-Ausbau wegen der Mobilfunktechnologie der fünften Generation vernachlässig wird, sind damit unbegründet.

(Bildquelle Beitragsbild: Deutsche Telekom)      

Recent Posts

Schreibe einen Kommentar