Deutsche LTE-Tarife: Nur 1 GB Datenvolumen für 35 €

Der finnische Telekommunikationsberater Rewheel hat europäische LTE-Tarife verglichen. Laut der Studie bekommen deutsche Nutzer für 35 Euro gerade einmal 1 GB Datenvolumen. Deutschland liegt in dieser Statistik im europäischen Vergleich weit abgeschlagen auf dem vorletzten Platz. Die Studie ist natürlich ein gefundenes Fressen für die Medien, dabei sollte man die Zahlen von Rewheel jedoch auch kritisch betrachten.

Eine aktuelle Untersuchung des finnischen Telekommunikationsberaters Reweheel zeigt, die Deutschen zahlen im europäischen Vergleich besonders viel für ihre Datenvolumen bei einem LTE-Tarif. Für 35 Euro bekommt man gerade einmal ein Inklusivvolumen von 1 GB. In Europa steht man damit besonders schlecht da und findet sich gar auf dem vorletzten Platz wieder. Nur in Ungarn bekommt man mit 500 MB noch weniger Datenvolumen für 35 Euro. An der Spitze liegen Finnland (50 GB) und Estland (40 GB), dann folgen Länder wie Frankreich, Dänemark und Großbritannien mit 20 GB Inklusivvolumen für 35 Euro. Der europäische Durchschnitt liegt bei 5 GB für den besagten Betrag und auch in dieser Hinsicht liegt Deutschland weit zurück.

Datenvolumen

Viele Datenvolumen bekommt man für 35 Euro in Europa (Bildquelle: dfmonitor.eu)

Doch was für Tarife hat Rewheel miteinander verglichen? Das Beratungs-Unternehmen hat typische Mobilfunktarife (April bis Mai 2015) verschiedener EU-Länder unter die Lupe genommen. Dabei ging es um Tarife mit mindestens 1000 Gesprächsminuten, einer SMS-Flat, einer mobilen Datenflat und einen LTE-Zugang für maximal 35 Euro im Monat. Die Geschwindigkeit des 4G-Tarifs spielte in der Untersuchung keine Rolle. Dabei stellt sich die Frage, welche deutschen Tarife Rewheel in seine Studie aufgenommen hat. Naheliegend scheint es, dass man sich direkt die Tarife der drei deutschen Netzbetreiber angeschaut hat.

Typischer deutscher Tarif bietet 1,5 bis 3 GB Datenvolumen

Ein typischer LTE-Tarif mit 1 GB und Allnet-Flat kostet in Deutschland also 35 Euro. Vergleichen wir es einmal mit dem 4G-Tarifen der Deutschen Telekom und Vodafone, welche für viele Nutzer als besonders teuer gelten. Bei der Telekom zahlt man für MagentaMobil M mit Allnet-Flat monatlich 35,95 Euro und bekommt 1,5 GB. Ein vergleichbarer Tarif kostet bei Vodafone (RED mit 1,5 GB) insgesamt 34,99 Euro, für die ersten sechs Monate zahlt man sogar nur 17,50 Euro. Beim Netzbetreiber o2 gibt es für 35,99 Euro (o2 Blue All-in L) sogar 3 GB Datenvolumen ebenso mit einer Allnet-Flat, wobei der Preis ab den 13. Monat auf 39,99 Euro steigt.

Newsletter abonnieren!

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich!

Man könnte hier zusätzlich die zahlreichen günstigen LTE-Tarife der Drillisch Marken mit höheren Inklusivvolumen anführen, hier sind häufig 3 GB für 25 Euro drin. Vor diesem Hintergrund ist es eine berechtigte Frage, welche Tarife der deutschen Anbieter man bei Reweheel untersucht hat, um 1 GB für 35 Euro zu ermitteln. Ein Problem mag sicherlich auch darin liegen, dass die Telekom und o2 leicht über den Maximalbetrag von 35 Euro liegen. Doch selbst wenn man 3 GB Datenvolumen für den besagten Betrag veranschlagen würde, bleibt Deutschland im internationalen Vergleich weit abgeschlagen. Man Ende würde man sich einige Plätze weiter vorne zwischen Kroatien und Rumänien tummeln. Besser als beim Eurovision Song Contest könnte man nun einwerfen, aber ein echter Trost für die Mobilfunk-Kunden ist dies nicht.

Fazit 4G.de

Wie sich gezeigt hat, muss man die Studie des finnischen Beratungs-Unternehmen Rewheel etwas kritisch betrachten: 1 GB für 35 Euro, ganz so teuer ist Mobilfunk in Deutschland nicht. Doch die Studie enthält eine bittere Wahrheit, im europäischen Vergleich bekommen die Deutschen tatsächlich sehr wenig Datenvolumen für ihr Geld. Selbst 10 GB Inklusivvolumen für 35 Euro sind in Europa nur Mittelfeld und von diesen Datenvolumen sind die deutschen Netzbetreiber noch sehr weit entfernt. So wird es nichts mit 12 Points go to Germany.

Rating: 5.0. From 3 votes.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Empfohlene Beiträge
Showing 2 comments
  • Georg
    Antworten

    Meine Internet-Flat mit 1 GB Highspeed-Volumen kostet 9,90/Monat mit LTE.
    Dazu telefoniere ich für 9 ct/Min EUweit ohne zusätzliche Roaminggebühren (inkl. CH)

  • jobo
    Antworten

    Nicht bloß beim Internet, auch beim Mobilfunk ist Deutschland ein Looserland. Aber Leute wie Dobrindt und die Mutti interessiert das nicht, sie reden es sich einfach schön.

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.