Deutsche Bahn denkt über eigene LTE-Sendemasten nach

Die Deutsche Bahn denkt über eigene LTE-Sendemasten nach, um die Versorgung mit Mobilfunk entlang der Gleise zu verbessern. Zwar sei der 4G-Ausbau der Bahnstrecken eigentlich die Aufgabe der Netzbetreiber. Solange Telekom, Vodafone und o2 hier nicht ausbauen, müsse man über unkonventionelle Wege nachdenken.

Die Bahn könnte eigene 4G-Sendemasten entlang der Gleise errichten. Solche Überlegungen gibt es aktuell bei der Deutschen Bahn, wie die WirtschaftsWoche berichtet. Es sei zwar die Aufgabe von Telekom, Vodafone und o2 die Bahnstrecken mit LTE zu versorgen. Doch solange die Netzbetreiber die Gleise nicht ausbauen, müsse man „auch über unkonventionelle Wege“ nachdenken, wie Sabina Jeschke (Vorstand für Digitalisierung und Technik) der WirtschaftsWoche mitteilte. Die Kunden erwarten in den Zügen eine gute Qualität bei den Mobilfunkverbindungen, diese müsse man auch anbieten.

LTE-Sendemast
Errichtet die Bahn eigene Sendemasten? (Bildquelle: istockphoto.com, NexTser)

Die Diskussion um eine gute 4G-Versorgung entlang der Gleise wird bereits seit einigen Jahren geführt. Ende 2014 berichtete zum Beispiel das Fachmagazin connect in seiner Printausgabe, LTE könne die Surfprobleme bei der Bahn beheben. 4G eignet sich besonders für den Ausbau von Strecken für Hochgeschwindigkeitszüge. Die Mobilfunktechnologie bietet bei Geschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s noch stabile Verbindungen. Basisstation mit 800-MHz können größere Strecken mit LTE entlang der Gleise versorgen. Nun haben wir Anfang 2018 und die Bahn klagt weiter über eine schlechte Mobilfunkversorgung entlang einzelner Strecken. Das Errichten eigener Sendemasten ist aktuell jedoch nur eine Überlegung.

Netzbetreiber haben sich verpflichtet ICE-Strecken auszubauen

Schlecht ausgebaute Strecken der Deutschen Bahn sollten eigentlich immer mehr zu einer Ausnahme werden. Telekom, Vodafone und o2 hatten sich bei der Frequenzauktion im Jahr 2015 verpflichtet, zumindest alle ICE-Strecken (wie auch Autobahnen) mit LTE zu versorgen. Die Netzbetreiber müssen diese Auflagen bis Ende 2019 erfüllen. Unklar ist, welche Konsequenzen drohen, wenn die Mobilfunkanbieter die Verpflichtungen zu Versorgung nicht erfüllen.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Neben diesem Ausbau haben sich Telekom, Vodafone und o2 weiterhin dazu verpflichtet, bis Ende 2019 insgesamt 98 Prozent der Haushalte bundesweit mit LTE zu versorgen.

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mobilfunk