Der LTE-Ausbau 2012: Die Pläne der Netzbetreiber

Von

Die Zeitschrift connect hat Interviews mit den vier deutschen Netzbetreibern zum Thema LTE und mobiles Internet geführt. In den Gesprächen nahmen wichtige Vertreter der Mobilfunkanbieter Stellung zum LTE-Ausbau 2012 und darüber hinaus. 4G.de hat für Sie die wichtigsten Aussagen der Netzbetreiber zum 4G-Ausbau zusammengefasst und bewertet.

Deutsche Telekom: 100 Städte und 1000 weiße Flecken mit LTE versorgen

Dr. Bruno Jacobfeuerborn (CTO der Deutschen Telekom AG), Quelle: telekom.de

Die Telekom/T-Mobile möchte bis zum Jahresende LTE in mehr als 100 große Städte bringen. Die Städte sollen laut Dr. Bruno Jacobfeuerborn flächendeckend mit 4G versorgt werden. Dabei ist davon auszugehen, dass T-Mobile in Zukunft mit dem LTE-Ausbau wie in Frankfurt am Main oder München im Zentrum startet und schrittweise die Außenbezirke mit LTE ausbaut.

Den LTE-Ausbau auf dem Land möchte die Telekom dabei nicht vernachlässigen, wie Jacobfeuerborn ausdrücklich betont: „Parallel ermöglichen wir mit der digitalen Dividende die Breitbandversorgung ländlicher Gebiete. Auf diese Weise werden wir bis Ende 2012 insgesamt weitere 1000 weiße Flecken schließen.“ (Quelle: connect) Diese Aussage dürfte die Menschen in den ländlichen Regionen freuen. Viele hatten befürchtet, dass die Telekom nach dem LTE-Start in vielen Städten den 4G-Ausbau auf dem Land vernachlässigen würde.

Vodafone: 40 Prozent der Haushalte und 70 Prozent der Fläche mit LTE versorgen

Hartmut Kremling (Geschäftsführer Technik Vodafone), Quelle vodafone.de

Auch bei Vodafone möchte man dieses Jahr den LTE-Ausbau intensiv vorantrieben: „In Summe planen wir in den nächsten 12 Monaten mehr als 40 Prozent der Haushalte und 70 Prozent der Fläche deutschlandweit mit LTE zu versorgen.“ (Quelle: connect) Schon heute erreicht man laut Hartmut Kremling bundesweit rund 14 Millionen Haushalte und deckt mit 4G mehr als 40 Prozent der Fläche Deutschlands ab.

Im Jahr 2012 will man verstärkt in die Städte kommen und plant wie T-Mobile eine Flächenabdeckung in den einzelnen Städten. Dazu steht weiterhin der LTE-Ausbau in den ländlichen Regionen im Vordergrund. 4G auf dem Land ist laut Kremling ein „vollwertiger Ersatz für kabelgebundene Lösungen wie DSL“ (Quelle: connect) Gar mancher, der sein Datenvolumen zu schnell verbraucht hat, mag hier anders denken.

O2: Der Fokus liegt auf mobilen Angeboten

Andrea Folgueiras (Managing Director Network Technology Telefónica Germany), Quelle: telefonica.de

Der Mobilfunkanbieter o2 startet am 2. Juli mit seinen mobilen Angebot für Surfsticks und Smartphones. Andrea Folgueiras hob hervor, dass für o2 in diesem Jahr die mobilen Angebote und der LTE-Ausbau in den Städten im Vordergrund stehen: „Der Fokus liegt 2012 im Ausbau sogenannter Highspeed-Areas um Großstädte.“ (Quelle: connect)

Zu den Aussagen von Folgueiras passt auch die Meldung aus München, dass o2 im Juli zu seinem neuen LTE-Tarif „o2 LTE für unterwegs“ zwei 4G-Smartphones anbieten möchte. Weitere LTE-Handys sollen im Lauf des Jahres folgen. Mit den Smartphones möchte man vor allem die Menschen in den lukrativen Städten ansprechen.

 

E-Plus: HSPA+ steht weiterhin im Vordergrund

E-Plus-Chef Dirks setzt weiter auf HSPA+, Quelle: eplus-gruppe.de

Für die E-Plus Gruppe steht der Ausbau von HSPA+ im Vordergrund: „Trotzdem laufen auch die Vorbereitungen für einen zügigen LTE-Ausbau auf Hochtouren.“ (Quelle: connect). Dabei betont Gerhard Lüdtke, dass man dann LTE anbieten möchte, wenn die Kunden danach verlangen, was jetzt noch nicht der Fall sei: „LTE fehlt noch die Relevanz für unsere zentrale Zielgruppe, den preisbewussten Massenmarkt.“ (Quelle: connect)

Wenn E-Plus mit seinem LTE-Angebot startet, wird die mobile Nutzung im Vordergrund stehen. Eine andere Alternative bleibt dem Netzbetreiber auch nicht, schließlich hat man im Mai 2010 keine Frequenzen im 800-MHz-Bereich der digitalen Dividende für die Nutzung auf dem Land ersteigert.

4G.de Resümee

Die vier Netzbetreiber arbeiten aktuell also mit Hochdruck am Ausbau Ihrer Netzkapazitäten. Dabei legen T-Mobile, Vodafone und o2 Ihren Schwerpunkt auf 4G. Wann auch E-Plus auf den Zug aufspringen wird ist nur eine Frage der Zeit. Wir gehen davon aus, dass LTE bereits 2013 im Massenmarkt angekommen sein wird und spätestens dann auch E-Plus mit entsprechenden Angeboten auf den Markt kommen wird.

No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.