Deloitte-Studie: LTE in Deutschland im Aufwind

Das Beratungsunternehmen Deloitte hat vor wenigen Tagen die dritte Auflage seiner Studie „Global Mobile Consumer Survey“ veröffentlicht. Hierzu wurden 37.000 Verbraucher in 20 Ländern zum Nutzerverhalten im Bereich Mobilfunk befragt. In Deutschland nahmen 2000 Mobilfunk-Nutzer an der Umfrage teil. Dieses Jahr stand der Mobilfunkstandard LTE im Mittelpunkt der Studie.

Laut Deloitte hat die Bekanntheit von 4G in den letzten Monaten in Deutschland stark zugenommen. So können nur noch 17 Prozent der Deutschen mit dem Begriff LTE nichts anfangen, damit hat der Mobilfunkstandard bereits einen Bekanntheitsgrad von 83 Prozent.  Bei der letzten Deloitte-Studie 2012 war die Mobilfunktechnologie der vierten Generation immerhin noch 42 Prozent der Deutschen unbekannt. Zu besseren Bekanntheit von 4G haben laut Umfrage vor allem die mittlerweile zahlreichen LTE-Smartphones beigetragen.

Trotz hohen Bekanntheitsgrad nutzen nur wenige LTE

Auch wenn LTE vielen mittlerweile ein Begriff ist, verfügen nur wenige Deutsche über entsprechende 4G-Hardware (9 Prozent) oder einen LTE-Tarif (4 Prozent). Das größte Interesse an der Mobilfunktechnologie der vierten Generation herrscht bei den beiden jüngsten Zielgruppen. Bei älteren Verbrauchern ist der Anteil bei den LTE-Nutzer aktuell verschwindend gering.

Vor allem die 17-34 jährigen nutzen LTE in Deutschland. (Quelle: Deloitte)

Vor allem die 18-34 jährigen nutzen LTE in Deutschland. (Quelle: Deloitte)

Laut der Studie von Deloitte wollen 17 Prozent nächstes Jahr auf LTE wechseln. Die hohe Geschwindigkeit von 4G weiß zunehmend zu überzeugen. 61 Prozent der Befragten finden LTE deutlich schneller als UMTS. Das Nutzerverhalten beim Surfen hat sich trotz höher Surfgeschwindigkeiten jedoch noch nicht geändert: Navigation, E-Mail, News und soziale Netzwerke stehen weiterhin im Vordergrund. Für dieses Nutzerverhalten reichen auch die Übertragungsraten von 3G aus.

Highspeed nur ein Vorteil von 4G

So ist laut der Studie des Beratungsunternehmens Deloitte LTE in Deutschland im Aufwind. Die Voraussetzung hierzu sind auch ideal. Besonders Vodafone und T-Mobile bieten eine gute LTE-Netzabdeckung deutschlandweit und stellenweise Übertragungsraten von bis zu 150 Mbit/s. Doch es ist nicht die Geschwindigkeit allein, welche heute die Kunden von LTE überzeugt. Wie Deloitte bereits gezeigt haben, schöpfen nur die wenigsten Nutzer das volle Potential bei der LTE-Speed aus.

Durch qualitativ andere Angebote bei LTE könnten sich mehr Verbraucher für die Mobilfunktechnologie interessieren. Gerade Menschen auf dem Land, die 4G als DSL-Ersatz nutzen und nicht unbedingt klassische Mobilfunk-Nutzer sind, erwarten hier von den Netzbetreibern etwas mehr. Dazu gehören zum Beispiel LTE-Tarife ohne Datenvolumen. Aber auch 4G-Prepaid-Tarife werden immer häufiger gewünscht. Das ein solches Angebot durchaus möglich ist, haben  unsere deutschsprachigen Nachbarn mit ihren verbraucherfreundlichen LTE-Tarifen gezeigt.

No votes yet.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.