Congstar Homespot: Erster LTE-Tarif der Telekom-Tochter

Lange Zeit hatten Kunden von Congstar keinen Zugang zu LTE. Ende September startet die Telekom-Tochter mit dem ersten offiziellen 4G-Tarif.  Beim neuen Angebot handelt es sich um einen DSL-Ersatz. Für die monatlich Grundgebühr von 20 Euro bekommt man 20 GB. Im LTE-Netz der Telekom ist eine Übertragungsrate von bis zu 20 Mbit/s möglich.

Darauf haben die Kunden von Congstar schon lange gewartet. Die Telekom-Tochter bietet offiziell einen Zugang zum LTE-Netz. Ende September 2016 gibt es ein Angebot als Festnetzersatz. Der neue Tarif heißt Congstar Homespot. Für 20 Euro monatlich bekommt man 20 GB als Datenvolumen. Dazu lassen sich jederzeit 10 GB für 10 Euro nachbuchen. Der Tarif ermöglicht im Download bis zu 20 Mbit/s, während es im Upload bis zu 5,7 Mbit/s. Die Telekom-Tochter stellt seinen Kunden somit nur einen Teil der möglichen Übertragungsrate zur Verfügung. Bei LTE als DSL-Ersatz werden bis zu 50 Mbit/s geboten. Eine Surfgeschwindigkeit von bis zu 20 Mbit/s dürfte jedoch für die meisten Kunden ausreichend sein.

4G_Sendemast_Telekom_big
Schöne Aussichten für Congstar Kunden. Ende September gibt es LTE (Bildquelle: Deutsche Telekom)

Congstar Homespot ist ein stationärer Datentarif (ohne Telefonie jedoch VoIP möglich), hierauf verweist der Anbieter ausdrücklich: „Dafür wird entweder zu Hause oder an einem anderen Ort ein fester Surfbereich definiert.“ (Quelle: Pressemitteilung) Bei Vertragsabschluss wird man sich auf eine Adresse festlegen, wo man den DSL-Ersatz regelmäßig nutzt. Ob problemlos ein (mehrfacher) Wechsel des festgelegten Bereichs möglich ist, ist nicht bekannt. Die Telekom-Tochter bewirbt Congstar Home als ideale Lösung für Ferienhäuser oder ein Studentenzimmer. Es soll auch eine Flex-Variante geben mit der Option monatlich zu kündigen. In der Pressemitteilung wird nicht erwähnt, dass es sich beim Festnetzersatz um einen LTE-Tarif handelt. Doch auf der IFA 2016 in Berlin bestätigte Congstar den Zugang zum 4G-Netz der Deutschen Telekom.

Fazit 4G.de

Als die Verbraucherzentrale Sachsen gegen die LTE-Drosselung von Telekom und Vodafone vorging, wurde von Kunden mit 4G als DSL-Ersatz folgender Wunsch hervorgebracht: Wir wünschen uns einen Festnetzersatz mit geringer Übertragungsrate und mehr Datenvolumen zu einem guten Preis. Congstar Homespot scheint nun diesen Wunsch weitgehend zu erfüllen. Für 20 Euro bekommt man 20 GB, dazu lassen sich 10 GB für 10 Euro nachbuchen.

Verfügbarkeit testen!

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.

Vergleicht man das Angebot der Telekom-Tochter einmal mit Vodafone, zeigt sich folgendes: Ein ähnlicher Tarif (LTE Zuhause M mit bis zu 21,1 Mbit/s) kostet beim Düsseldorfer Netzbetreiber mit 15 GB monatlich 19,99 Euro. Ab dem 13. Monat steigt die monatliche Grundgebühr auf 39,99 Euro, dabei darf man nicht übersehen, dass LTE Zuhause M mit Festnetz-Flatrate  (Telefonie) kommt. Der Nachkauf von 10 GB Inklusivvolumen kostet bei Vodafone 14,99 Euro. Wer auf der Suche nach einem günstigen 4G-Datentarif als DSL-Ersatz ist, findet bei Congstar Homespot aktuell die günstigste Alternative.

No votes yet.
Please wait...
Jan Wege
Mitgründer und Redakteur bei 4G.de. Absoluter Hardware-Nerd...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.