Congstar wertet Datentarife auf: Mehr Inklusivvolumen und LTE

 In 4G Tarife

Congstar wertet am 28. Januar seine Datentarife auf. Es gibt mehr Inklusivvolumen und einen Zugang zum LTE-Netz der Deutschen Telekom. Diese Anpassung der Datentarife ist längst überfällig, bisher surfen die Nutzer beim Mobilfunkdiscounter nur mit 3G, was mit Surfgeschwindigkeiten von bis zu 7,2 Mbit/s nicht mehr zeitgemäß ist.

Congstar hat eine Aufwertung der Datentarife in einer Pressemitteilung angekündigt. Die drei Tarife bekommen ab dem 28. Januar 2020 mehr Inklusivvolumen und einem Zugang zum 4G-Netz der Telekom. Bisher boten die Tarife nur einen Zugang zum 3G-Netz. Im Tarifen Daten S surften die Nutzer nur mit bis zu 7,2 Mbit/s, was heute nicht mehr zeitgemäß ist. Die drei Datentarife bieten ab sofort eine 4G-Übertragungsrate von bis zu 25 Mbit/s im Telekom-Netz. Eine Option auf LTE 50 und so eine höhere Surfgeschwindigkeit gibt es nicht. Vielleicht folgt eine solche buchbare Option noch in den nächsten Monaten.

Congstar
Die alten Datentarife des Discounters (Bildquelle: Congstar)

Die überarbeiteten Datentarife mit LTE von Congstar sehen wie folgt aus: Daten S mit 1,5 GB statt 750 MB (8 Euro monatlich), Daten M mit 4 GB statt 2 GB (15 Euro monatlich) und Daten L mit 8 GB statt 5 GB (20 Euro monatlich). Die 4G-Datentarife der Telekom-Tochter gibt es mit Vertragslaufzeit (24 Monate) und flexibler Laufzeit (1 Monat). Bei einem Vertrag fällt ein einmaliger Anschlusspreis von 10 Euro an, bei der flexiblen Laufzeit sind es 30 Euro.

Zahlreiche Mobilfunkanbieter überarbeiten ihre Tarife

Ende Januar und Anfang Februar 2020 gibt es viele Bewegung auf dem Mobilfunkmarkt. Zahlreiche Anbieter überarbeiten oder führen neue LTE-Tarife ein. Änderungen gibt es bei Telekom, Vodafone und o2.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vodafone spendiert den Young Tarifen ab 03. Februar mehr Inklusivvolumen und eine 5G Option ist inklusive. Die Deutsche Telekom startet ebenso am 03. Februar mit überarbeiteten Prepaid-Tarifen. Es gibt mehr Datenvolumen und eine 5G-Option gegen Aufpreis. Telefónica Deutschland führt am 04. Februar drei echte Datenflats ein. Die klassischen o2 Free Tarife erhalten mehr Datenvolumen, es fällt jedoch die beliebte Weitersurf-Garantie (bis zu 1 Mbit/s) nach dem Verbrauch des Datenvolumens weg. Die Tarife von Telefónica Deutschland sind 5G Ready.

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

telekom-logo