China Mobile versorgt 300 Städte mit LTE

Der Netzbetreiber China Mobile startete im Dezember 2013 in den Städten Beijing, Guangzhou und Chongqing mit LTE. Sechs Monate später versorgt man nach eigenen Angaben mittlerweile 300 chinesische Städte mit der Mobilfunktechnologie der vierten Generation. Insgesamt hätte man in den letzten Monaten 320.000 LTE-Basisstationen errichtet. China Mobile hat aktuell 6,5 Millionen 4G-Kunden in den besagten Städten. Dies entspreche weniger als einem Prozent der Vertragskunden des größten Netzbetreibers der Welt. Die LTE-Kunden sind jedoch bereits für 10 Prozent des Datenvolumens im China Mobile-Netz verantwortlich. Darum denkt nur man sechs Monate nach dem 4G-Start bereits über den Einsatz von LTE Advanced nach.

Doch in Zukunft wird man sicherlich noch mehr 4G-Kunden in China gewinnen, was dann auch eine Auswirkung auf die Verkäufe bei LTE-Hardware hat. Bisher habe der Netzbetreiber 12 Millionen LTE-Smartphones verkauft. Bis zum Ende des Jahres möchte man insgesamt 100 Millionen 4G-Handys verkaufen. Dabei setzt China Mobile den Focus auf günstige Smartphones in der Preisklasse zwischen 100 und 150 Dollar.

No votes yet.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.