CallYa von Vodafone: Prepaid LTE mit bis zu 50 Mbit/s

Vodafone bietet ab heute bei seinen Tarifen CallYa mehr Datenvolumen und einen Zugang zum LTE-Netz. Prepaid-Kunden surfen nun mit schnellen bis zu 50 Mbit/s im 4G-Netz des Netzbetreibers. Auch Bestandskunden kommen in den Genuss der verbesserten Tarife. Ein schönes Angebot von Vodafone für Prepaid-Kunden, wobei es auch einen Haken gibt.

Seit dem 15.01.2016 bietet Vodafone bei seinen Tarifen CallYa einen Zugang zum LTE-Netz. Prepaid-Kunden des Düsseldorfer Netzbetreibers können nun mit bis zu 50 Mbit/s surfen. Dazu gibt es deutlich mehr Datenvolumen zum mobilen Surfen. Bei CallYa Smartphone Special bekommt man ab sofort 750 MB an Inklusivvolumen. Weiterhin gibt es 200 Freieinheiten (Sprache und SMS). Dazu bekommt man die Vodafone-Flatrate. Hier sind netzinterne Gespräche und Kurznachrichten kostenlos. Eine echte Flat bekommt man mit CallYa Smartphone Allnet Flat für 22,50 Euro monatlich. Hier gibt es 1 GB an Datenvolumen.

CallYa

Die neuen Prepaid-Tarife CallYa mit LTE gelten ab dem 15.01.2016 (Bildquelle: Vodafone)

In der Presseerklärung des Netzbetreibers heißt es zu den verbesserten Prepaid-Tarifen: „Highspeed für alle – auch alle Bestandskunden erhalten LTE-Zugang“ (Quelle: Pressemitteilung: Vodafone) Doch ein genauer Blick in die Tarifbedingungen zeigt ganz klar, dass Highspeed für alle zeitlich begrenzt ist. So heißt es in den Fußnoten zum Prepaid-Tarif: „Im Rahmen der Aktion können alle Kunden mit 4G|LTE-Smartphone in den teilnehmenden Tarifen den 4G|LTE- Netzzugang mit 4G|LTE-Highspeed kostenlos testen. Für Neukunden in den Tarifen CallYa Smartphone Special und Allnet Flat startet der 4G|LTE-Netzzugang automatisch ab Aktivierung und endet nach 6 Monaten. Für CallYa-Kunden beträgt die maximale Surf-Geschwindigkeit 21,6 Mbit/s. “ (Quelle: Vodafone)

Prepaid-Kunden surfen nur sechs Monate mit bis zu 21,6 Mbit/s

Aus dem Kleingedruckten zu den Prepaid-Tarifen geht hervor: Prepaid-Kunden surfen zwar im LTE-Netz, jedoch maximal sechs Monate mit bis zu 50 Mbit/s. Vodafone drosselt danach deutlich der Übertragungsrate von bis zu 21,6 Mbit/s. So muss man diese  nicht ganz klar Passage wohl interpretieren. Mehr Inklusivvolumen gibt es hingegen dauerhaft. Bestandskunden von Vodafone müssen hier übrigens nicht selbst aktiv werden. Vodafone informiert alle Nutzer von CallYa mit einer SMS über die Tarifverbesserungen.

Verfügbarkeit testen!

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.

Update: Dauerhaft bis zu 50 Mbit/s bei CallYa

Vodafone hat seine Fußnote bei CallYa aktualisiert. Aus dem Kleingedruckten geht nun klar hervor, dass man mit LTE Prepaid dauerhaft mit bis zu 50 Mbit/s surfen kann. Konkret heißt es dort in der Fußnote: „CallYa Smartphone Special kostet 9,99 Euro für 4 Wochen. Mit Flat für Standard-Gespräche im Inland und SMS ins deutsche Vodafone-Mobilfunknetz. Außerdem 200 Inklusiv-Einheiten, flexibel nutzbar als Minuten oder SMS in alle anderen deutschen Netze, danach 0,09 Euro im 60/60-Takt. Mit 750 Highspeed-MB fürs Surfen in Deutschland mit bis zu 50 Mbit/s im 4G|LTE-Netz (danach bis zu 32 kbit/s).“ (Quelle: Vodafone). Am 15.01. führte Vodafone bereits die neuen Prepaid-Tarife auf der Seite, hatte jedoch die dazugehörige Fußnote nicht aktualisiert, was zu einigen Irritationen führte.

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...
Jan Wege
Mitgründer und Redakteur bei 4G.de. Absoluter Hardware-Nerd...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.