Berlin: LTE-Verfügbarkeit verdoppelt

Von
  • Ca. 1,4 Mio. Berliner Haushalte können inzwischen LTE nutzen
  • Berlin nach Hamburg in Sachen LTE bestversorgtes Bundesland
  • Weiterhin erhebliche Unterschiede zwischen den Bundesländern

LTE-Abdeckung BerlinBerlin, den 22.03.13 – Die Netzbetreiber haben Wort gehalten. Binnen sechs Monaten wurde die LTE-Versorgung in der Bundeshauptstadt nahezu verdoppelt, berichtet das Mobilfunkportal www.4G.de. Von unter 40% im Sommer letzten Jahres stieg die LTE-Netzabdeckung bis Januar 2013 sukzessive auf knapp 75%. Rund drei Viertel bzw. 1,4 Mio. aller Berliner Haushalte haben demzufolge heute bereits Zugriff auf das mobile Highspeed Internet der vierten Generation. Damit ist Berlin nach Hamburg in Sachen mobilem Internet das bestversorgte Bundesland.

Weiterhin erhebliche Unterschiede zwischen den Bundesländern

LTE-Abdeckung-Bundeslaender-2013Immer noch recht deutlich sind jedoch die Unterschiede beim LTE-Netzausbau zwischen den Bundesländern. Basierend auf den Auswertungen der Monate Dezember 2012 bis Februar 2013 führen Hamburg (77%) und Berlin (70%) das Feld an. Deutlich aufgeholt im Vergleich zu Mitte letzten Jahres haben Bremen (+23 Prozentpunkte), Thüringen (+17) und Sachsen (+16), die alle drei bereits über 60% LTE-Versorgung erreicht haben. Weit abgeschlagen sind weiterhin, mit nicht mal 30% LTE-Netzabdeckung, das Saarland (25%) und Baden-Württemberg (29%) sowie Brandenburg mit 34% Abdeckung. Mit Ausnahme von Brandenburg hat hier in den vergangenen Monaten auch kein nennenswerter 4G-Ausbau mehr stattgefunden.

Das sind die Ergebnisse der fünften LTE-Studie des Telekommunikationsportals 4G.de, basierend auf über 200.000 Standorten, die über die LTE-Verfügbarkeitsabfrage auf www.4G.de von Nutzern aus ganz Deutschland abgefragt wurden.

Pressekontakt:

Tim Rohrer
Maracuja GmbH
Laerheider Weg 13
47669 Wachtendonk
Telefon: 0179/4576733
eMai: info(ät)4G.de
http://www.4G.de

Über 4G.de:

4G.de wurde im Januar 2011 als Informations-Portal rund um die Themenbereiche des mobilen Internets via 4G-Highspeed gegründet. Seit April 2012 finden Interessenten auf www.4G.de zudem die erste deutschsprachige, kostenlose LTE-Verfügbarkeitsabfrage, mit der T-Mobile, Vodafone und o2 gleichzeitig auf LTE-Verfügbarkeit am Wunschstandort überprüft werden können. Das Angebot wird, wie auch
www.hsdpa-umts-verfuegbarkeit.de, von der newOn GmbH aus Kempen betrieben und von der Maracuja GmbH aus Wachtendonk vermarktet.

Über LTE:

LTE (Long Term Evolution) ist die schnelle Funkverbindung der vierten Mobilfunkgeneration (4G). LTE ermöglicht eine mobile Highspeed-Verbindung von bis zu 100 Mbit/s. In Deutschland haben sich die Netzbetreiber verpflichtet, die weitreichenden Frequenzen im 800-MHz-Bereich aus der Digitalen Dividende zuerst in ländlichen Regionen zu nutzen, um den Menschen dort schnelles Internet zu ermöglichen (Vereinbarung zu den so genannten „Weißen Flecken“). Der LTE-Ausbau erfolgt in jedem Bundesland in vier Prioritätsstufen. Bei einem Ausbaugrad von 90% erfolgt ein Übergang in die nächste Stufe. Sind alle Stufen zu 90% in einem Bundesland ausgebaut, dürfen die Netzbetreiber die 800-MHz-Frequenzen frei nutzen.

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...
Empfohlene Beiträge
Showing 3 comments
  • admin
    Antworten

    Hallo Hedwig,
    in Grenzgebieten ist die Situation etwas problematischer:
    http://www.4g.de/news/lte-in-grenzgebieten/
    Viele Grüße,
    Tim von 4G.de

  • Wilgerd
    Antworten

    lte ist bestimmt der beste internetzugang in zukunft . aber
    solange skype blockiert wird, werde ich nicht umsteigen!

  • Hedwig
    Antworten

    Warum wird LTE nicht an der Grenze zu Luxemburg ausgebaut, Verträge mit Luxb.sind schon ein Jahr unterschrieben. Anbieter sind da, Netzagentur sagt nein.
    das kann doch nicht sein. landlicher Raum sollte doch bevorzugt ausgebaut werden.

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.