Apple präsentiert iPhone X mit 3D-Gesichtserkennung

Wie erwartet hat Apple heute das iPhone X im Steve Jobs Theater präsentiert. Neben dem Jubiläums-Smartphone gab es die Apple Watch 3 und iPhone 8 wie auch 8 Plus zu sehen. Dabei galt die größte Aufmerksamkeit dem lange erwarteten Top-Modell. Was hat das teuerste iPhone aller Zeiten zu bieten und kann es überzeugen?

Tim Cook hat heute das iPhone X präsentiert. Das X steht für Ten und verweist auf das zehnjährige Jubiläum. Dabei machte es der Apple-Chef bei der Keynote im Steve Jobs Theater spannend. Zuerst ging es um die Smartwatch und Apple TV, danach zeigte Cook das iPhone 8 und 8 Plus. Doch dann hatte die Stunde des mit Spannung erwarteten Jubiläums-Smartphone geschlagen. Bereits einige Tage vor der Keynote waren erste Details zum iPhone X geleakt, so dass die ganz großen Überraschungen ausblieben. Das Top-Smartphone von Apple hat wie erwartet ein fast randloses OLED-Display mit 5,8-Zoll (2436 x 1152 Pixel). Auf einen physikalischen Homebutton hat man verzichtet, eine Berührung des Super Retina Displays reicht, um das iPhone X aufzuwecken. Das Gerät von Apple ist staub- und wasserfest. Auf der Rückseite befindet sich eine Dualkamera und ist identisch mit dem iPhone 8 Plus (zwei 12 MP-Sensoren)

iphone-x-display
Das iPhone X mit fast randlosen Display (Bildquelle: Apple)

Wie spekuliert, verfügt das Smartphone über eine 3D-Geschichtserkennung zur Freischaltung. Über Face ID kann der Nutzer sein Gesicht registrieren und das Handy über die Erkennung freischalten. Diese Form der Entsperrung soll sicher sein, es werden keine Daten an Dritte weitergeleitet. Dazu lässt sich die Funktion zum Entsperren des iPhone X nicht durch Fotos austricksen und reagiert auf Veränderungen, wenn sich der Nutzer zum Beispiel einen Bart wachsen lässt oder eine Brille trägt. Die neue Gesichtserkennung ermöglicht dazu die Funktion Animoji. Animoji scannt das Gesicht des Nutzers und setzt erkannte Emotionen in Emojis um. Dies ist eine nette Spielerei, die bereits vor einigen Tagen durch den Leak von iOS 11 bekannt wurde.

Newsletter abonnieren!

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich!

Das iPhone X lässt sich kabellos aufladen. Im Inneren des Smartphones arbeitet der leistungsfähige A11-Prozessor mit sechs Kernen. Das Handy gibt es in der Variante mit 64 GB und 256 GB internen Speicher.

iPhone X ab 999 Dollar und ab 03. November erhältlich

Apple bleibt bei seinem Jubiläums-Smartphone knapp unter der 1000 Dollar-Marke, die Variante mit 64 GB internen Speicher kostet 999 Dollar, beim Modell mit 256 GB dürften wir die Marke mit 1000 Dollar locker knacken. Das Smartphone gibt es in den Farben Grau und Silber. Das Gerät ist ab dem 03. November 2017 in Deutschland erhältlich, Vorbestellungen sind ab den 27. Oktober möglich. Nun haben sich die Gerüchte also bestätigt, das iPhone X ist erst ab November in größerer Stückzahl verfügbar. Apple Fans müssen sich also etwas gedulden.

Update (Deutsche Preise):

Nun sind auch die deutschen Preise bekannt und diese liegen über 1000 Euro. Die Variante mit 64 GB kostet 1150 Euro und für ein iPhone X mit 256 GB werden 1320 Euro fällig.

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar