Apple in Panik: Software-Probleme beim iPhone 8

Laut einem Insider befindet sich Apple im Panikmodus. Der Grund hierfür sollen Software-Probleme beim iPhone 8 sein. Software zum kabellosen Laden und zur 3D-Gesichtserkennung funktioniert nicht wie gewünscht. Die Probleme bereiten den Unternehmen aus Cupertino Kopfzerbrechen. Das Jubiläums-Smartphone könnte ohne diese Features vorgestellt werden.

Nach einem Bericht des Wirtschaftsmagazin Fast Company herrscht bei Apple ein „Gefühl von Panik“. Das iPhone 8 wird im September vorgestellt und es gibt offenbar größere Probleme bei der Software. So bereitet den Ingenieuren die Software zum kabellosen Laden und der 3D-Geschichtserkennung einiges an Kopfzerbrechen. Gerade die Möglichkeit das iPhone 8 über eine 3D-Gesichtserkennung freizuschalten, sollte ein Highlight beim Jubiläums-Smartphone werden. Zuletzt gab es Gerüchte, dass Apple beim Top-Modell auf den Fingerabdrucksensor verzichtet. Vielmehr wollte man auf eine besonders sichere und schnelle Freischaltung des Smartphone über das Gesicht des Nutzers setzen.

apple-iphone7
Beim Nachfolger vom iPhone 7 gibt es Software-Probleme (Bildquelle: Apple)

Sollte das Unternehmen aus Cupertino die Software-Probleme nicht rechtzeitig beheben, würde das iPhone 8 erst einmal ohne die besagten Features auf den Markt kommen. Ein Update auf voraussichtlich iOS 11.1 würde die Probleme nachträglich beheben. Dies dürfte jedoch ganz und gar nicht im Sinne von Apple sein. Man wird sicherlich mit Hochdruck daran arbeiten, die Software-Probleme noch in den Griff zu bekommen. Schließlich will man gerade mit dem iPhone 8 beindrucken. Dabei sollten iPhone-Fans auch nicht in Panik ausbrechen, wie immer handelt es sich nur um ein Gerücht. Weil wir schon gerade beim Thema Gerüchte sind, darf man den Blogger John Grube Glauben schenken, soll das Jubiläums-iPhone über 1000 Dollar kosten.

Kostet das iPhone 8 über 1000 Dollar?

Nach Einschätzung von John Grube könnte das Jubiläums-Smartphone deutlich über 1000 Dollar kosten. Dem Blogger wird ein guter Draht zu Apple nachgesagt. Grube stützt sich bei seiner Preiskalkulation auf die Einschätzungen des Analysten Ming-Chi Kuo. Neben dem iPhone 8 wird es auch zwei neue 7S-Versionen geben. Um eine höhere Wertigkeit des Jubiläum-Handys gegenüber den 7S-Modellen zu verdeutlichen, könnte Apple einen Preis zwischen 1200 bis 1400 Dollar ansetzen. Auch die immer wieder genannten Lieferschwierigkeiten für einzelne Bauteile (etwa beim OLED-Display) für das iPhone 8 könnten den Preis in die Höhe treiben. Aber auch dies nur ein Gerücht, im September 2017 wissen wir mehr.

Newsletter abonnieren!

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich!

No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar