Apple arbeitet an Gestensteuerung und gebogenem Display

Laut Gerüchten arbeitet Apple aktuell an einer Gestensteuerung und einem gebogenen Display für die kommende iPhone-Generation. In Zukunft sollen Nutzer ihr Smartphone steuern können, ohne es zu berühren. Weiterhin soll man in Cupertino mit einem nach innen gebogenen Display experimentieren, wie Bloomberg berichtet.

Aktuell kopieren viele Hardware-Hersteller den Notch des iPhone X. Bei Apple denkt man bereits an die nächsten Neuerungen. Laut Bloomberg Technology arbeitet der Konzern an einer Gestensteuerung. So soll es in Zukunft möglich sein, das iPhone nur über Gesten zu bedienen, ohne das Gerät zu berühren. Dabei konnte es bei der Steuerung auch eine Rolle spielen, wie weit der Finger vom Display entfernt ist. Völlig neu ist die Idee von Apple nicht. Samsung hatte schon vor einigen Jahren „Air Gestures“  beim Galaxy S4 vorgestellt. Das Konzept der Südkoreaner stieß bei den Nutzern jedoch nur auf geringes Interesse. Man darf gespannt sein, wie Apple die Gestensteuerung umsetzt. Laut Bloomberg sollen sich Sensoren im Display und an den Rahmen des Geräts befinden.

lg_g_flex
Das LG G Flex aus dem Jahr 2013 (Bildquelle: LG)

Weiterhin experimentiert Apple mit einem gebogenen Bildschirm. Es soll sich jedoch nicht um ein Edge-Display handeln, sondern der Bildschirm soll nach innen gebogen sein. Nach der Einschätzung von Bloomberg könnte hier ein OLED- oder MicroLED-Display zum Einsatz kommen. Auch ein solcher gebogener Bildschirm ist keine echte Neuheit, wir erinnern uns an das LG G Flex aus dem Jahr 2013, auch dieses Konzept hat nicht viele Fans gefunden. Ähnlich wie bei der Gestensteuerung wird es eine Rolle spielen, wie Apple die Technologie umsetzt.

Neuerungen erst in 2 bis 3 Jahren

Bloomberg betont auch, dass sich diese Neuerungen noch in einem sehr frühen Stadium befinden. Ein Sprecher des Konzerns aus Cupertino wollte die Gerüchte zu den Neuerungen gegenüber dem Magazin nicht kommentieren oder gar bestätigen. Es ist auch nicht völlig ausgeschlossen, dass Apple die Neuerungen wieder verwirft. Frühersten in zwei bis drei Jahren dürften iPhones mit Gestensteuerung und einem nach innen gebogenen Display vorgestellt werden.

Newsletter abonnieren!

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich!

(Bildquelle Beitragsbild: Apple)

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

lte-logo-1200pxzte-iceberg-quer