Analyse: T-Mobile und Vodafone ermöglichen bereits über 60% Ihrer Mobilfunkkunden UMTS oder HSDPA-Highspeed

Von

Laut einer aktuellen Analyse von 4G.de bieten T-Mobile und Vodafone bereits 61% ihrer Mobilfunkkunden den schnellen 3G-Mobilfunkstandard an. Via UMTS und HSDPA werden damit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 7,2 Mbit / Sekunde erreicht. Die Studie basiert auf 60.000 überprüften Adressen in ganz Deutschland im Zeitraum April bis Juli 2009.

München, den 22.07.2009 – Das Thema „Mobiles Internet“ nimmt mehr und mehr an Fahrt auf. Ausgelöst zu werden scheint dies aktuell vor allem durch zwei Faktoren: Zum einen stoßen zunehmend neue große Player auf den Markt – zuletzt offerierten mit Tchibo und Aldi zwei Marktriesen attraktive Konditionen unterhalb der magischen 20€ Grenze. Zum anderen ziehen die Netzbetreiber inzwischen deutlich an, wenn es um den qualitativen Ausbau ihres Mobilfunknetzes geht.

Überraschendes Ergebnis: Nicht nur D1 sondern auch D2 mit Top-Ergebnis
In einer Analyse hat www.4G.de anhand von 60.000 Standorten in ganz Deutschland nun den Netzausbau der beiden großen Netzbetreiber verglichen. Das Ergebnis ist überraschend: Sowohl T-Mobile als auch Vodafone bieten bereits rund 61% ihrer Mobilfunkkunden den schnellen Mobilfunkstandard 3G (UMTS und HSDPA) mit 384 Kbit/s bis zu 7,2 Mbit/s an. Das Ergebnis von T-Mobile liegt im Rahmen der Erwartungen. Vodafone liegt aus Sicht von 4G.de oberhalb der Erwartungen und kann daher positiv überraschen.

Netzbetreiber ergänzen sich gut
Unabhängig von diesen beiden Einzelwerten ist für interessierte Endkunden natürlich vor allem die netzbetreiberübergreifende Verfügbarkeit interessant. Hier scheinen sich die Netzbetreiber inzwischen sehr gut zu ergänzen. Gebiete, die der eine Netzbetreiber nur mit 2G versorgt werden von einem anderen Anbieter mit 3G versorgt. Deutschlandweit können so theoretisch bereits die meisten Interessenten in den Genuss von schnellem mobilem Internet via 3G kommen. Flexibilität und Sorgfalt bei der Entscheidung für einen Tarif und damit für einen Netzbetreiber sind daher aktuell gefragt.

Pressekontakt:

Jan Wege
newOn GmbH
Neustr. 11
47906 Kempen
Telefon: 0179/4576733
eMai: info(at)4G.de
https://www.4G.de/

Über 4G.de:

4G.de wurde im Januar 2011 als Informations-Portal rund um die Themenbereiche des mobilen Internets via 4G-Highspeed gegründet. Seit April 2012 finden Interessenten auf www.4G.de zudem die erste deutschsprachige, kostenlose LTE-Verfügbarkeitsabfrage, mit der T-Mobile, Vodafone und o2 gleichzeitig auf LTE-Verfügbarkeit am Wunschstandort überprüft werden können. Das Angebot wird von der newOn GmbH aus Kempen betrieben.

Über LTE:

LTE (Long Term Evolution) ist die schnelle Funkverbindung der vierten Mobilfunkgeneration (4G). LTE ermöglicht eine mobile Highspeed-Verbindung von bis zu 100 Mbit/s. In Deutschland haben sich die Netzbetreiber verpflichtet, die weitreichenden Frequenzen im 800-MHz-Bereich aus der Digitalen Dividende zuerst in ländlichen Regionen zu nutzen, um den Menschen dort schnelles Internet zu ermöglichen (Vereinbarung zu den so genannten „Weißen Flecken“). Der LTE-Ausbau erfolgt in jedem Bundesland in vier Prioritätsstufen. Bei einem Ausbaugrad von 90% erfolgt ein Übergang in die nächste Stufe. Sind alle Stufen zu 90% in einem Bundesland ausgebaut, dürfen die Netzbetreiber die 800-MHz-Frequenzen frei nutzen.

No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.