Alternativen zur SMS in Zeiten von mobilem Internet

Von

Ein eigenes Mobiltelefon hat heute fast jeder. So überrascht es auch nicht, dass täglich viele Millionen SMS-Nachrichten über das Mobilfunknetz übermittelt werden. Die kurze Textnachricht ist im laufe der Jahre immer beliebter- und praktischer geworden, so dass fast jeder regelmäßig SMS an Freunde und Bekannte sendet. Zwar kosten 160 Zeichen nur wenige Cent, jedoch summiert sich das Ganze auf der Handyrechnung oder führt dazu, dass eine SMS Flatrate freigeschaltet werden muss. Deutlich reduzieren kann man die Kosten für mobile Textkommunikation, wenn man sich für die Nutzung einer webbasierten Alternative entscheidet.

Das mobile Internet (3G und 4G bzw. LTE) wird immer attraktiver und besonders Smartphone-User wissen die Vorteile der UMTS Verbindung zu schätzen. Da ein modernes Handy mit einem ausgereiften Browser fast alle Funktionen beherrscht, die auch auf einem normalen Rechner ausgeführt werden können, bieten sich natürlich kostenlose Kommunikationsdienste an. Alternative Nummer 1 zur „klassischen “ SMS sind so genannte FreeSMS Anbieter, bei denen eine gewisse Anzahl an Nachrichten täglich kostenlos über das mobile Internet versendet werden kann. Hier bekommt der Empfänger die Mitteilung direkt auf das Mobiltelefon und benötigt keine aktive Internetverbindung.

Da immer mehr Personen zum Smartphone greifen, erfreuen sich dank UMTS und LTE diverse Apps wie WhatsApp und PingChat! einer steigenden Nachfrage. Hier können Nachrichten kostenlos zwischen den angemeldeten Mitgliedern austauscht- und sogar Multimedia-Inhalte übermittelt werden. Auch für die Kommunikation via Chat gibt es praktische Multimessenger wie eBuddy, Nimbuzz oder Meebo. Ziemlich im Trend sind jedoch soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter. Auch diese können in der Kombination mit dem mobilen Internet genutzt werden, um zu Chatten oder Nachrichten zu hinterlassen.

Wie man nur unschwer erkennt, gibt es heute viele Alternativen zur klassischen SMS-Nachricht. Vorausgesetzt wird jedoch immer, dass eine mobile Internetverbindung hergestellt werden kann. Damit das Ganze wirklich eine erschwingliche Angelegenheit bleibt, bietet sich die Nutzung einer Datenflatrate an. Dazu sollten natürlich vorab immer ein Handy Tarife Vergleich durchgeführt werden. Wer direkt mit 4G bzw. LTE in Highspeed loslegen möchte, der sollte die aktuellen LTE-Tarife vergleichen.

No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge
Comments
  • Sebastian
    Antworten

    ein kurzer hinweis: pingchat heißt mittlerweile „touch“.

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.