900Mbit/s – Ericsson demonstriert LTE Advanced

Von

Der schwedische Mobilfunkanbieter Ericsson hat Ende Juni die nächste Stufe von LTE, dass sogenannte LTE Advanced, in der Nähe von Stockholm demonstriert. Die Erweiterung LTE Advanced wurde bereits beim Mobile World Congress in Barcelona 2011 vorgestellt, damals erreichte man unter Laborbedingungen 1,2 Gbit/s. Der Test von Ericsson mit LTE Advanced fand hingegen unter Live-Bedingungen mit einer handelsüblichen Hardware statt und man schaffte dabei im Download 900 Mbit/s. Die schwedische Regulierungsbehörde PTS hatte hierzu extra eine Testfrequenz bereitgestellt. Als Sender nutzte Ericsson eine hauseigene Multi-Mode-Multi-Standard Basisstation RBS 6000 und als Empfänger ein fahrendes Fahrzeug, welches gleichzeitig die Übertragungsgeschwindigkeit von 900 Mbit/s maß.

LTE Advanced soll 2013 starten

Damit ist LTE Advanced zehnmal so schnell wie das gerade in Deutschland eingeführte LTE. Aktuell kann man davon ausgehen, dass die ersten Netze mit LTE Advanced 2013 in Betrieb gehen. Dabei sind bei der Mobilfunktechnologie LTE Advanced, die auch schon 4.5G genannt wird, keine Geschwindigkeiten über 1 Gbit/s wie in Barcelona zu erwarten. Dies liegt nicht an den technischen Möglichkeiten von 4.5G, als vielmehr an den Vorgaben der Internationalen Fernmeldeunion (ITU), welche für 4G eine maximale Geschwindigkeit von 1 Gbit/s festgelegt hat.

Ericsson wirbt für koordinierte Frequenzvergabe bei LTE Advanced

Ericsson nahm die Demonstration von LTE Advanced auch zum Anlass, um für eine weltweit koordinierte Frequenzvergabe bei LTE Advanced zu werben. Alle Regulierungsbehörden sollten bestrebt sein, ein harmonisiertes Frequenzspektrum für die Erweiterung von LTE festzulegen. Neben Ericsson hat auch Nokia angekündigt mit der 4.5G Technologie 2013 auf den finnischen Markt zu kommen. So nimmt Skandinavien eine Vorreiterrolle ein, was die Erweiterung LTE Advanced betrifft.

Das Ende des Festnetzes?

Im Juni 2011 hatte der Vodafone-Chef Joussen davon gesprochen, dass er nicht an die Zukunft des Festnetzes glaube. LTE solle das Festnetz in Zukunft nahezu bedeutungslos machen, da die Menschen viel unterwegs seinen und dabei mobil surften. Diese Aussagen wurden von manchen belächelt, der sich heute bei LTE mit technischen Problemen herumschlägt. Aber die Entwicklungen bei 4G und die Erweiterung zu 4.5G zeigen ein weiteres Mal, welches Potential in LTE steckt. So ist es letztendlich nur noch eine Frage der Zeit, bis LTE das Festnetz in seiner Bedeutung überholt.

No votes yet.
Please wait...
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.