5G: Telekom schafft mehr als 1,5 Gbit/s

Die Deutsche Telekom präsentiert auf dem MWC 2016 ein Demonstrations-Netzwerk mit 5G. Bei der Entwicklung des 4G-Nachfolgers kooperiert der Netzbetreiber mit Huawei, Samsung und der Stanford Universität. Im Demonstrations-Netzwerk schaffte man mehr als 1,5 Gbit/s. Dazu lag die Netzlatenz in einem Test erstmals unter 1 Millisekunde.

Der Mobile World Congress 2016 in Barcelona (22. bis 25. Februar) steht ganz im Zeichen von 5G. Vodafone hatte im Rahmen des MWC neue Partnerschaften zur Entwicklung und Erforschung des 4G-Nachfolgers bekannt gegeben. Doch auch die Deutsche Telekom arbeitet intensiv an der neuen Mobilfunktechnologie. Hierbei kooperiert man mit Huawei, Samsung und der Stanford Universität. Auf dem diesjährigen MWC hat man das erste voll funktionsfähige Demonstrations-Netzwerk mit 5G weltweit gezeigt, welches aus drei virtuellen Netzabschnitten (Network Slicing) besteht. Dabei schaffte man eine Übertragungsrate von über 1,5 Gbit/s.

5G

Tim Höttges, CEO der Telekom, präsentiert den 4G-Nachfolger 5G (Bildquelle: Deutsche Telekom)

Die Netzlatenz lag erstmals in einem Test unter 1 Millisekunde. Mit dieser niedrigen Latenz seien in wenigen Jahren Echtzeitanwendungen wie Industrieroboter und selbstfahrende Autos möglich. 5G spielt in Zukunft beim Internet der Dinge eine große Rolle, wenn Autos, Häuser und Haushaltsgegenstände mobil miteinander vernetzt sind. Die Deutsche Telekom betonte den großen Nutzen des 4G-Nachfolgers für die Industrie und den Verbraucher. Bei der Entwicklung der Mobilfunktechnologie möchte der Netzbetreiber die Kunden stärker einbeziehen, was in Zukunft im Forschungslabor 5G:haus geschehen soll.

5G startet in Deutschland 2020

Der 4G-Nachfolger soll nach der Einschätzung vieler Experten im Jahr 2020 marktreif sein, was auch ein realistischer Termin für Deutschland ist. Bis man den Massenmarkt erreicht, dürfte dann noch einige weitere Jahre vergehen. In einzelnen Ländern könnten die Netzbetreiber mit der schnellen Mobilfunktechnologie auch früher starten. Aktuell arbeiten Ericsson und Telia Sonera an einem 5G-Start im Jahr 2018. Die Bewohner von Stockholm und Tallinn sollen dann als erstes vom 4G-Nachfolger profitieren. Auch in Südkorea und Russland bemüht man sich um eine frühere Umsetzung der Technologie. Hier wird es sich vor allem um Demonstrations-Netzwerke zur Olympiade und der Fußball-WM handeln.

LTE-Speedtest durchführen!

Testen Sie jetzt hier Ihre aktuelle Übertragungsgeschwindigkeit:



Der Test läuft ca. eine Minute. Um ein exaktes Ergebnis zu erhalten bitte während des Testlaufs nicht auf anderen Internetseiten surfen, andere Dateien down- oder uploaden, Internetradio hören etc.


5G dürfte in der Anfangszeit Übertragungsraten von über 1 Gbit/s bieten. Erst in den folgenden Jahren dürfte der 4G-Nachfolger sein ganzes Potential erreichen und bis zu 10 Gbit/s oder sogar mehr ermöglichen.

No votes yet.
Please wait...
Marius Pieruschka
Als ausgewiesener LTE-Fachmann auf 4G.de aktiv.
Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.