5G-Tarife von Telekom, Vodafone, o2 und 1&1 im Vergleich

Was bieten die 5G-Tarife von Deutscher Telekom, Vodafone, o2 und 1&1? Das Infoportal 4G.de vergleicht die Smartphone-Tarife der Mobilfunkanbieter? Weiterhin informieren wir über laufende Aktionen und den Ausbaustand der Netzbetreiber bei der Mobilfunktechnologie der fünften Generation. Welche 5G-Tarife lohnen sich?

5G ist in aller Munde, die Netzbetreiber machen beim Ausbau der Mobilfunktechnologie der fünften Generation Tempo. Die Telekom erreicht aktuell 80 Prozent der Bevölkerung, Vodafone ist kürzlich als erster Netzbetreiber mit 5G Standalone gestartet. Doch wie steht es um die 5G-Tarife in Deutschland? Bei welchem Anbieter macht ein solcher Tarif aktuell Sinn?

3G 4G 5G
Wer bietet die besten 5G-Tarife? (Bildquelle: © Mikko Lemola – stock.adobe.com)

Das Infoportal 4G.de vergleicht die 5G-Tarife von Deutscher Telekom, Vodafone, o2 und 1&1? Wo laufen aktuell Aktionen? Weiterhin informieren wir über den Ausbaustand bei der Mobilfunktechnologie der fünften Generation.

Die 5G-Tarife der Deutschen Telekom

Die Telekom bietet bei seinen vier Magenta Mobil Tarifen einen Zugang zum 5G-Netz. Das Inklusivvolumen bei den Smartphone-Tarifen reicht von 6 GB bis zu einer unlimitierten Flat. Alle Tarife bieten eine Allnet-Flat (Sprachtelefonie und SMS) und EU Roaming. Weiterhin lässt sich die Option StreamOn kostenlos hinzubuchen. Die 5G-Tarife der Deutschen Telekom bieten mit LTE Max bis zu 300 Mbit/s, mit 5G ist in einzelnen Großstädten bis zu 1 Gbit/s möglich.

5G-Tarife Telekom
Aktuell gibt es beim Netzbetreiber 120 Euro Cashback (Bildquelle: Deutsche Telekom)

Gibt es bei Magenta Mobil ein Angebot? Bei der Deutschen Telekom läuft aktuell eine Cashback-Aktion. Neukunden und Kunden, die in höherwertige 5G-Tarife wechseln, erhalten nach Vertragsabschluss (Laufzeit 24 Monate) 120 Euro auf das Konto. Dazu entfällt der Bereitstellungspreis von 39,95 Euro. Die Aktion des Netzbetreibers läuft nur noch bis zum 30. April.


5G-Tarife der Telekom


Die Telekom bietet die beste 5G-Netzabdeckung in Deutschland und erreicht aktuell 80 Prozent der Bevölkerung, bis Ende des Jahres 2021 möchte der Netzbetreiber 90 Prozent der Bundesbürger mit dem 4G-Nachfolger versorgen.

Die 5G-Tarife von Vodafone

Vodafone vermarktet ebenso vier 5G-Tarife. Die RED-Tarife reichen von 4 GB bis 40 GB. Dazu steht eine unlimitierte Datenflat zur Auswahl. Die Smartphone-Tarife beinhalten eine Allnet-Flat (Sprachtelefonie + SMS) und EU Roaming. Kunden können bei RED XS bis L einen Pass (Social, Chat, Music oder Video) zum Tarif wählen. Der Netzbetreiber nennt als mobile Übertragungsrate bis zu 500 Mbit/s, in einzelnen Großstädten sind mit der Mobilfunktechnologie der fünften Generation auch bis zu 1 Gbit/s möglich.

5G-Tarife Vodafone
Bei den RED-Tarifen gibt es 20 Prozent Rabatt (Bildquelle: Vodafone)

Gibt es bei den RED-Tarifen ein Angebot? Kunden erhalten aktuell einen Rabatt in Höhe von 20 Prozent auf die monatliche Grundgebühr inklusive der monatlichen Zuzahlung für das Smartphone. Um den Rabatt zu erhalten, müssen Sie bei Vertragsabschluss online (24 Monate) den Code AKTION20 angeben. Dazu entfällt der Anschlusspreis von 39,99 Euro. Die AKTION20 gilt nur für die 5G-Tarife RED XS bis L und nicht für RED XL Unlimited.


5G-Tarife von Vodafone


Der Netzbetreiber erreicht aktuell 20 Millionen Menschen mit dem 4G-Nachfolger. Bis Ende 2021 sollen 30 Millionen Nutzer mit der Mobilfunktechnologie surfen können. Vodafone ist im April 2021 als erster Anbieter in Deutschland mit 5G Standalone gestartet.

Die 5G-Tarife von o2

Telefónica Deutschland bietet bei ausgewählten Tarifen einen Zugang zum 5G-Netz. Hierzu gehören die 5G-Tarife o2 Free L und L Boost, sowie zwei unlimitierte Flats. Man sollte beachten, dass o2 Free Unlimited Smart unbegrenzt ist, jedoch nur bis zu 10 Mbit/s bietet, hier macht 5G keinen Sinn. Bei den anderen drei Tarifen ermöglicht Telefónica Deutschland bis zu 300 Mbit/s. o2 Free bietet eine Allnet-Flat (Sprachtelefonie + SMS) und EU Roaming. Die 5G-Tarife lassen sich mit 24 Monaten und ohne feste Laufzeit (Aufpreis von 5 Euro monatlich) buchen.

5G-Tarife o2
o2 überarbeitet seine unlimitierte Flat am 05. Mai (Bildquelle: Telefónica Deutschland)

Gibt es bei den o2 Free Tarifen ein Angebot? Bei Telefónica Deutschland läuft aktuell keine Aktion. Der Netzbetreiber wird jedoch in wenigen Tagen den Tarif o2 Free Unlimited Max überarbeiten. Ab dem 05. Mai bietet die Flatrate bis zu 500 Mbit/s statt bis zu 300 Mbit/s. Die monatliche Grundgebühr steigt dabei von 49,99 Euro auf 59,99 Euro pro Monat. Wer Interesse am unlimitierten 5G-Tarif hat und mit einer Übertragungsrate von bis zu 300 Mbit/s zufrieden ist, sollte in den nächsten Tagen zuschlagen.


5G-Tarife von o2


Telefónica Deutschland bietet ab dem 05. Mai in einzelnen Städten bis zu 500 Mbit/s mit dem 4G-Nachfolger, sofern der Kunde den Unlimited Max Tarif gebucht hat. Bis zum Jahresende will der Netzbetreiber 30 Prozent der Deutschen mit 5G erreichen, für das Jahr 2025 plant man ein flächendeckendes Netz mit der Mobilfunktechnologie.

Die 5G-Tarife von 1&1

1&1 vermarktet aktuell zwei 5G-Tarife im Netz von Telefónica Deutschland, die anderen drei Tarife bieten LTE Max (bis zu 225 Mbit/s). Der Reseller befindet sich auf dem Weg zum vierten Netzbetreiber in Deutschland, bis man eigene Tarife vermarkten kann, wird noch einige Zeit vergehen. Die zwei Tarife mit 5G von 1&1 ermöglichen bis zu 300 Mbit/s, sie bieten eine Allnet Flat (Sprachtelefonie + SMS) und EU Roaming. Alle 5G-Tarife des Resellers bieten einen Cloud-Speicher von 50 oder 100 GB.

5G-Tarife 1&1
Die All-Net-Flats im mit doppelten Datenvolumen (Bildquelle: 1&1)

Gibt es bei 1&1 ein Angebot? Beim Reseller aus Montabaur läuft aktuell eine interessante Aktion. Die 5G-Tarife bietet das doppelte Datenvolumen und eine ermäßigte Grundgebühr in den ersten sechs Monaten, ab dem siebten Monat steigt die Gebühr. Der Tarif XL bietet 50 statt 25 GB, bei der Allnet-Flat XXL surft der Nutzer ohne Begrenzung. 1&1 macht keine Angaben dazu, wie lange die Aktion noch läuft.


5G-Tarife von 1&1


1&1 hat noch kein eigenes Mobilfunknetz, doch die Weichen für den Netzausbau sind dank einem Abkommen zu National Roaming mit o2 gestellt. Im Sommer 2021 dürfte der Konzern erste Sendemasten errichten. Zu Beginn wird 1&1 einzelne Großstädte mit 5G versorgen, bis es eine Netzabdeckung in der Fläche gibt, werden Jahre vergehen.

Fazit 4G.de

Für welchen Anbieter sollte man sich entscheiden, wenn man einen 5G-Tarif abschließt? Telekom und Vodafone bietet aktuell beim 4G-Nachfolger die beste Netzabdeckung. Bei o2 profitieren aktuell nur Bewohner in einzelnen Städten von der Mobilfunktechnologie der fünften Generation, bei 1&1 verhält es sich ebenso. Die attraktivsten Aktionen laufen aktuell bei Vodafone und 1&1.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE- und 5G-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Insgesamt darf man nicht übersehen, die 5G-Tarife bieten häufig in Deutschland noch nicht die versprochenen Gigabit-Geschwindigkeiten, da die Netzbetreiber häufig auf das Verfahren DSS setzen. Dynamic Spectrum Sharing ermöglicht die parallele Nutzung von 4G und 5G. Mit DSS erreichen die Netzbetreiber eine gute Flächenabdeckung auf Kosten der mobilen Übertragungsrate. Vodafone ist bereits mit 5G Standalone gestartet, Telekom und Telefónica Deutschland wollen in Kürze folgen.

(Bildquelle Beitragsbild: © iaremenko – stock.adobe.com)  

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar