5G: o2 startet am 3. Oktober mit dem 4G-Nachfolger

Zum Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) startet o2 mit 5G. Der Marktstart wird in Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main und Köln erfolgen. Zu Beginn werden 150 Standorte mit der Mobilfunktechnologie versorgt. Kunden surfen ab dem 06. Oktober ohne Aufpreis mit dem 4G-Nachfolger.

o2 hat einen Marktstart  mit 5G für das vierte Quartal 2020 angekündigt. Am 03. Oktober 2020 ist es nun so weit. Telefónica Deutschland startet zum Tag der deutschen Einheit in fünf Städten mit dem 4G-Nachfolger. Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main und Köln werden zu Beginn mit der Mobilfunktechnologie der fünften Generation versorgt. Ab dem 06. Oktober surfen o2-Kunden in den Free-Tarifen ohne Aufpreis mit 5G. Zu Beginn bietet Telefónica Deutschland eine Übertragungsrate von bis zu 300 Mbit/s. In Zukunft soll eine Geschwindigkeit von bis zu 20 Gbit/s möglich sein.

5G o2 München
o2 startet am 03. Oktober in München mit 5G (Bildquelle: Telefónica Deutschland)

Zu Beginn versorgt der Netzbetreiber 150 Standorte mit 5G und erreicht in den fünf Städten 9 Millionen Kunden. Telefónica Deutschland setzt auf 3,6 GHz. Die Frequenzen ermöglichen laut Anbieter größtmögliche Geschwindigkeit und Kapazitäten.  In der Pressemitteilung heißt es, man wolle in kurzer Zeit mehr Städte und das Land mit dem 4G-Nachfolger versorgen.  Wann genau weitere Städte und ländliche Regionen ausgebaut werden, ist nicht bekannt.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Marktstart von Telefónica Deutschland hat auch einen Einfluss auf die Tarife von 1&1. Drei Tarife des Resellers im o2-Netz sind 5G Ready. Ob 1&1 seinen Kunden ebenso eine Übertragungsrate von bis zu 300 Mbit/s bieten kann, wird sich schon bald zeigen.

Übertragungsrate bei 5G nicht viel höher wie bei 4G

Telefónica Deutschland bietet aktuell mit der Mobilfunktechnologie der fünften Generation (bis zu 300 Mbit/s) keine viel höhere Übertragungsrate als mit LTE Max (bis zu 225 Mbit/s). Der Netzbetreiber dürfte die Geschwindigkeit in naher Zukunft steigern. Die höchste Übertragungsrate mit 5G bietet aktuell die Deutsche Telekom, der Anbieter ermöglicht in den Städten zwischen 600 bis 800 Mbit/s. Vodafone verspricht an einzelnen Standorten bis zu 1 Gbit/s, im Regelfall sind bis zu 500 Mbit/s möglich.

(Bildquelle Beitragsbild: Telefónica Deutschland)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar