5G: Viele Nutzer deaktivieren den 4G-Nachfolger auf dem Handy

In den USA deaktivieren 40 Prozent der Nutzer 5G auf dem Smartphone, wie eine Umfrage von Android Authority ergeben hat.  Häufig sei das Signal zu schwach oder der Akku soll geschont werden.  Auch in Deutschland dürften einige Nutzer so vorgehen, im Netz finden sich zahlreiche Anleitungen zur Deaktivierung von 5G.

Die Netzbetreiber werben weltweit für die Mobilfunktechnologie der fünften Generation. Doch für viele Nutzer scheint 5G bisher keinen echten Mehrwert zu bieten. Wie eine Umfrage von Android Authority mit 1300 Befragten zeigt, deaktivieren in den Vereinigten Staaten 40 Prozent der Verbraucher den 4G-Nachfolger auf ihrem Smartphone, obwohl sie für den Mobilfunkstandard zahlen. Ein Teil möchte den Akku des Handys schonen, der Großteil sieht aktuell keinen Nutzen bei 5G und surft einfach mit dem gut ausgebauten 4G weiter.

Viele Nutzer deaktivieren 5G (Bildquelle: ©JuanCi Studio – stock.adobe.com)

Doch nicht nur in den USA entscheiden sich viele Nutzer gegen die Mobilfunktechnologie der fünften Generation. Wer bei Google „5G deaktivieren“ sucht, stößt auf eine Vielzahl von Anleitungen zur Deaktivierung des 4G-Nachfolgers bei Android und iOS. Die Anleitungen raten dazu, 5G zu deaktivieren, um den Akku des Handys zu schonen. Bei Android lässt sich unter Netzmodus der bevorzugte Netztyp einstellen. Beim iPhone heißt die Funktion in den Einstellungen Sprache und Daten.

Übertragungsraten von 5G und 4G fast identisch

5G ist in vielen Regionen nicht schneller als 4G, wie eine Untersuchung von Verivox gezeigt hat. Zwar ist die Studie vom Oktober 2020, doch es dürfte sich in den letzten Monaten nicht so viel bei der Geschwindigkeite getan haben. Die Netzbetreiber setzen beim 5G-Ausbau weiterhin auf Digital Spectrum Sharing und eine Non-Standalone-Architektur. In vielen Regionen sind die Übertragungsraten mit dem der neusten Mobilfunktechnologie so nicht höher als mit LTE Advanced. In einigen Städten bieten die Netzbetreiber mit 5G bis zu 1 Gbit/s, was jedoch auch mit LTE-A möglich ist. Vodafone ermöglicht diese Übertragungsraten in einigen Großstädten wie Berlin oder Düsseldorf.

LTE-Speedtest durchführen!

Testen Sie jetzt hier Ihre aktuelle Übertragungsgeschwindigkeit:




Der Test läuft ca. eine Minute. Um ein exaktes Ergebnis zu erhalten bitte während des Testlaufs nicht auf anderen Internetseiten surfen, andere Dateien down- oder uploaden, Internetradio hören etc.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Hier dürften die Gründe liegen, warum das Interesse an 5G in Deutschland noch nicht so groß ist, auch wenn die Netzbetreiber ordentlich die Werbetrommel rühren. Ob die Nutzer hierzulande so weit gehen, die Mobilfunktechnologie der fünften Generation auf dem Smartphone zu deaktivieren, lässt sich nicht verlässlich sagen.

(Bildquelle Beitragsbild: ©Fokussiert – stock.adobe.com)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar