5G erst in ein bis zwei Jahren für o2-Kunden?

Kunden von o2 müssen sich bei 5G offenbar noch gedulden. Auf dem Gigabit-Symposium sprach eine Vertreterin von Telefónica Deutschland klare Worte. Der Netzbetreiber konzentriert sich auf den LTE-Ausbau. Aktuell gäbe es bei Privatkunden laut der Vertreterin keinen Bedarf für den 4G-Nachfolger.

Wer auf einen baldigen 5G-Start bei Telefónica Deutschland gehofft, wird enttäuscht und muss sich noch gedulden. Auf dem diesjährigen Gigabit-Symposium in Berlin bezog o2-Vorstandsmitglied Valentina Daiber Position und äußerte sich zu den Plänen des Netzbetreibers, wie die Kollegen von inside digital berichten. Nach der Ansicht von Telefónica Deutschland gäbe es bei Privatkunden aktuell keinen Bedarf für 5G. Die Mobilfunktechnologie der fünften Generation sei vielmehr für die Industrie interessant.

netzausbau-o2
Bei o2 steht der LTE-Ausbau im Vordergrund (Bildquelle: Telefónica Deutschland)

In diesem Jahr konzentriert sich o2 ganz auf den 4G-Ausbau. 2019 stehen insgesamt 10.000 LTE-Aufrüstungen an, jede Stunde geht eine Basisstation in Betrieb. Der Netzbetreiber setzt alles daran, die Auflagen der Bundesnetzagentur zu erfüllen. Telefónica Deutschland hat sich bei der Auktion 2015 verpflichtet bis Ende 2019 bundesweit eine LTE-Netzabdeckung von 98 Prozent (nach Bevölkerung) zu bieten. Vor diesem Hintergrund sind zumindest in diesem Jahr alle Bemühungen auf den 4G-Ausbau gerichtet.

Telefónica Deutschland misst den 4G-Nachfolger aktuell keine so große Bedeutung zu. Der 5G-Start von Vodafone und Deutscher Telekom wird hinter vorgehaltener Hand als PR-Gag bezeichnet. So könnte es noch ein bis zwei Jahre dauern, bis o2 mit 5G startet, so lange müssen sich die Kunden gedulden.

LTE attraktiver als 5G

Aktuell gibt es einen Hype um den 4G-Nachfolger. Dabei steckt die Mobilfunktechnologie der fünften Generation noch in den Kinderschuhen und ist nicht wirklich interessant. Der Mobilfunkstandard ist erst in wenigen Städten und dort an wenigen Standorten verfügbar. Weiterhin gibt es nur eine geringe Auswahl an passender Hardware und diese Geräte sind teuer. Auch die aktuellen Übertragungsraten von bis zu 1 Gbit/s beim 4G-Nachfolger können nicht überzeugen. Gigabit-Geschwindigkeiten sind auch mit LTE Advanced möglich.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ohne Zweifel ist 5G eine wichtige Mobilfunktechnologie und wird unsere Leben in den kommenden Jahren durch verschiedene neuen Anwendungen (z.B. autonomes Fahren, IoT, Telemedizin) verändern. Doch bis es so weit ist, werden einige Jahre vergehen. Wer aktuell nur mit dem Smartphone surfen möchte, sollte sich für einen LTE-Vertrag entscheiden.

(Bildquelle Beitragsbild: Telefónica Deutschland)    

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar